Es ist schon merkwürdig, da bekommst Du plötzlich eine eMail von "Mistress Jennifer", die Dir erzählt "The Nuns" würden Halloween in London auftreten. Geschwind auf die Webseite der Nonnen geschaut...Mmmmmm...lecker (!!!), aber was hat das mit Musik zu tun ?! Sieht auf den ersten Blick aus, wie eine Fetisch-Erotik-Show. Naja, eMail abgehakt und fertig. 2 Wochen später, wieder eine eMail...und wieder wird auf den Auftritt in London hingewiesen. Nun gut, in Erinnerung an die netten Bilder auf der Homepage, wieder hingesurft (vielleicht gibts neue gute Bilder grins) und genauer über die Seite geschaut. Oh tatsächlich, da liegen ein paar Real-(Music!!!)-Clips. Klingt ja etwas schräg...irgendwie "vampirig". Also habe ich versucht eine Promo der demnächst erscheinenden Single zu bekommen. Und die kam dann tatsächlich...ein DinA4 Umschlag fett geplostert...frisch aus New York. Ich muß sagen, das war die bester Pressemappe, die ich bisher bekommen habe. Voll gepackt mit großformatigen, original Fotos, Aufklebern, Werbekarten der Nonnen. Und natürlich eine CD (Im Gegensatz zum sehr professionellem Rest nur eine CDR). Lange Vorgeschichte, kurzer Sinn, hier sieht es auf den ersten Blick so aus, als würde nach dem Motto Sex-Sells, nur versucht werden eine unbegabte Gruppe zu pushen. Aber weit gefehlt! Der Song "White Slave" hat es in sich. Electronic-Breakbeat könnte man es nennen, mit schönem weiblichen Gesang von Mistress Jennifer, der sehr an Ofra Haza's Gesang erinnert. "Yes, I will honor and obey, command your white slave" ...abgefahrener Text :-) Produziert wurde die Singel von Narada Michael Walden, seines Zeichens Grammy Award Winner, Schlagzeuger war Tommy Price (Drumemr bei Billy Idol). Zutaten, die durchaus zu hören sind. Übrigens der Auftritt in London ist angeblich für ein Video, das dann demnächst erscheinen soll aufgezeichnet worden. Ich hoffe doch, wir bekommen davon auch eine Promo :-).Damit Ihr Euch ein etwas besseren Eindruck von den Fetisch-Nonnen machen könnt, habe ich eine extra Seite mit einer Auswahl der Fotos aus der Pressemappe zusammengebastelt (2. Link s.u.) Viel Spaß beim betrachten. Also, weil mir der Song wirklich (!) gut gefällt, und die Mädels so "nett" anzusehen sind, falle ich vor den Nonnen auf die Knie "command your white slave" ... und vergebe 6 Sterne ;-)