Der Körper in seiner Veränderung und Zerstörung in der modernen Welt sind der rote Faden im Konzept von Thorofons neuer Platte "1/11/Privat/7/16". Inklusive einer Fotoserie von Clifford Klinger, die speziell für Achtung Baby! erstellt wurde, ist diese Veröffentlichung wieder einmal ein gelungenes Kunstwerk. Genevieve Pasquier und Anton Knilpert gehen, wie es sich schon bei den letzten Veröffentlichungen angekündigt hat, wieder einen Schritt weiter weg vom harschen Elektrosound hin zu subtileren Tönen. Natürlich gibt es auf "1/11/Privat/7/16" auch eruptive Ausbrüche und ungebremste Emotionen. Auch der leicht verzerrte Sprechgesang fehlt nicht. So fordert das krachige und stampfende "UHF-Disco" den 'Jump on the wave' und widerspricht sich selbst, wenn der treibende Sound einerseits in die Beine geht und andererseits aber abrupt abbricht und damit jedes aufkommende Rhythmusgefühl sofort wieder zunichte macht. "1/11/Privat/7/16" klingt genauso wie sein Titel. Intimitäten, Geheimnisse und Abgründe, der Untergang und der Sündenfall des Fleisches. Visualisiert wird dieses Konzept durch die Bilder der Fotosession mit Clifford Klinger. So lässt das unterkühlt erotische "Skin Melt", ohne mit der Wimper zu zucken, dem Hörer eine Gänsehaut über den Rücken laufen, was nicht zuletzt Genevieve Pasquiers sinnlichem Gesang zu verdanken ist. Thorofon veröffentlicht mit "1/11/Privat/7/16" seine persönlichste Platte, die mit viel Old-School-Industrial und immer wieder überraschenden Sounds, wie den Saxophonklängen im zugleich schrillen und taktfesten "Zest'n'Funky", zu den absolut besten des Duos zählt. Zum Schluss gibt es noch eine gute und eine schlechte Nachricht. Zuerst die gute: Thorofon werden im September eine neue Doppel-LP beim Label UMB veröffentlichen. Die Schlechte: Nach dem Erscheinen des Doppelalbums wird sich Thorofon zum Ende des Jahres auflösen. Die Abschieds-Tour beginnt am 10.09.2005 im Tatort in Regensburg. Aber es wird ein neues Projekt namens "The Music Wreckers" geben, das bereits im Herbst mit seinen ersten Sampler-Beitrag bei Tardive Dyskinesia an den Start geht. Und im nächsten Jahr dürfen wir uns dann auf eine DVD mit Konzertmitschnitten und Extras von Thorofon freuen, zuzusagen eine Post-Mortem-Veröffentlichung.