Dass aus Skandinavien gute elektronische Musik kommt ist schon lange kein Geheimnis mehr, nachdem schon genügend Bands aus diesem Kulturkreis für viele schöne akustische Momente gesorgt haben. Mit Substaat aus Norwegen gibt es nun einen weiteren Vertreter dieses Genres. Oldschool EBM lautet die Ansage und tatsächlich geht das Debüt schon mit den ersten Takten gut nach vorne. Stilistisch sagt das Label 'Oldschool EBM' schon alles aus. Pulsierende Sequenzen, harsche Beats und äußerst angenehme Vocals bilden den Sound von Substaat und sorgen über die elf Songs für ermüdungsfreies Hörvergnügen. Mit einer erstaunlichen Leichtigkeit zelebrieren die drei Norweger hier abwechslungsreichen, tanzbaren und eingängigen Electro, der auch den Vergleich mit Szenegrößen nicht scheuen muss. Die Vocals von Terje Vangbo tragen hierzu einen nicht zu gering zu schätzenden Teil bei. Als Anspieltipps empfehlen sich "Catch Me", "Hybride", "Adrenaline" und "Unstuck". Doch auch der Hidden Track ist nicht von schlechten Eltern. Gleiches gilt für die Remix CD, die ebenfalls nicht langweilt: Eine nette Zugabe. Auf ihrem Debüt liefert das norwegische Trio sehr gut und professionell ab. Das Album ist homogen, kurzweilig und kann auf ganzer Linie überzeugen. Natürlich erfinden Substaat das elektronische Rad nicht neu, doch sie empfehlen sich auf jeden Fall als ein Lieferant gut gemachter, solider, elektronischer Kost. Zusammen mit der Remix CD erhält der Käufer hier einen vernünftigen Gegenwert für sein Geld.