Das 1884 erschienene Buch "Flatland – a Romance of many Dimensions" inspirierte den französischen Künstler "Member U-0176" ein neues Musik Projekt namens "Signal~Bruit" zu starten. Vom englischen Lehrer Edwin A Abbott geschrieben, wird das Buch häufig als Satire auf die Strukturen der Viktorianischen Gesellschaft interpretiert, während ein weiterer bedeutender Beitrag der Novelle die Ausführung über Dimensionen darstellt. "Flatland" beschreibt eine zweidimensionale Welt, die von geometrischen Figuren bevölkert ist. Während Frauen einfache Linien darstellen, sind Männer Polygone, deren sozialer Status durch die Gleichmäßigkeit und die Anzahl ihrer Seiten festgelegt ist. Der Kreis wird als „perfekte“ Form angesehen.

Nun ist es soweit! Am 18.11.2016 erscheint „Planisphère(s)“ das erste Album von Signal~Bruit – dem Projekt des französischen Künstlers „Member U-0176“ – und zugleich erster Release bei meshwork music. Signal~Bruit fasziniert mit sorgfältig kreierten Analogklängen, sphärischen Klanggebilden und minimalistischen Elektro-Beats. Der erste Track "Polygones" greift die grundlegende Idee der sozialen Struktur in „Flatland" auf. Und so, wie die geometrische Bevölkerung Veränderungen unterworfen ist, entwickelt sich der Sound der Band. Sorgfältig kreierte Analogklänge beginnen zu modulieren, sphärische Klanggebilde nehmen den Zuhörer gefangen bevor minimalistische Elektro - Beats die zurückhaltende Atmosphäre des Songs in einen treibenden Elektro - Track verwandeln. Trotz fokussierter Anzahl an Elementen in jedem Track auf „Planisphère(s)" ist der Klangraum stets mit elektronischer Komplexität erfüllt.