Leichtmatrose waren jüngst auf Tour mit ASP – nun ist eine EP „Wir Kinder vom Bahnhof Adamo“ erschienen. „Wir sind die Generation, die niemals aufhört zu tanzen“ schreit Sänger Andreas Seitz der jubelnden Menge bei einer der mitreißenden Shows von Leichtmatrose entgegen. „Die Sehnsucht nach den großen Songs“ - nach Melodien, die dir wochenlang im Kopf schwirren und du dich immer wieder beim Mitsingen erwischst- „nach Texten, die dich aufrütteln, schockieren und gleichzeitig bewegen.“ Dieses Ziel haben sich leichtmatrose auf die Fahne geschrieben.

Jüngst ist die EP „Wir Kinder Vom Bahnhof Adamo“ erschienen. Die Band beschäftigt sich darin mit der zerstörerischen Kraft, die das Heranwachsen im Leben mit sich bringt. Ein kritisch-reflektierender Blick auf die Jugend. Wer Leichtmatrose schon mal live erlebt hat, weiß, wie sich die Band in einen Rausch spielt und ihr eigener Spass und Enthusiasmus sie selbst und auch das Publikum überwältigt. Wo ein verrückter Frontmann dir die letzten Hemmungen nimmt und du mit dem Gefühl „was waren WIR heute geil?“ zufrieden nach Hause gehst.

Außerdem sind Leichtmatrose ab Herbst erneut auf Tour:

  • 23.09.2023 Münster, Sputnikhalle
  • 28.09.2023 Hamburg, Logo
  • 29.09.2023 Berlin, Badehaus
  • 20.09.2023 Forst, Manitu
  • 06.10.2023 Oberhausen, Kulttempel
  • 07.10.2023 Hannover, LUX