• Image
11.06.2012
Gahrena: Paysages Électriques
"Gahrena" ist wahrlich keine einfaches Album!

VNDL Gahrena: Structures

Wie schon auf dem Vorgänger Paysages Électriques erschafft Philippe Vandal als VNDL beeindruckende Klanglandschaften die sowohl aus Eingängigkeit als auch Experimentierfreudigkeit bestehen.

Structures kommt ein wenig ruhiger als der Vorgänger daher und macht den Eindruck, als wenn mehr Wert auf Atmosphäre gelegt worden ist, was jetzt aber nicht bedeutet, dass es sich um ein komplett ruhiges Album handelt. Vielmehr ist es die Mischung aus ruhigen Passagen und aufgewühlten, zerrissenen Beats und Strukturen, die das Werk von VNDL so hörenswert machen. Sämtliche Sounds scheinen aus den ungewöhnlichsten Quellen zu stammen, bestehende, bereits gefertigte Melodien scheinen vollkommen auseinandergenommen und irgendwie wieder zusammengefrickelt worden zu sein, sodass etwas wirklich Einzigartiges und Unkonventionelles entstanden ist. Sicherlich birgt diese Methode das Risiko, dass das gesamte Soundkonstrukt irgendwann aus dem Ruder laufen und überladen wirken könnte, aber VNDL lenkt seine Kompositionen immer genau in die richtige Richtung und hält bei jedem Aufbau den Spannungsbogen bis zum Schluss. Zu keinem Zeitpunkt wirkt Structures konzeptlos oder gar zufällig, jeder noch so kleine Soundschnipsel wirkt präzise und absichtlich gesetzt und doch schimmert immer eine gewisse Leichtigkeit durch. Mal bleibt es sphärisch und ruhig, mal aufgewühlt und rhythmisch, mal zurückhaltend und mal imposant. Structures funktioniert sehr gut als Soundtrack für trübe Tage, aber auch bei schönem Wetter kann das Album durchaus genossen werden. Die drei enthaltenen Remixe von Valance Drakes, Mero und Hexogramme interpretieren die Originalstücke auf gekonnte Weise und runden ein sehr gelungenes Album gekonnt ab.

Der Bereich IDM/Elektronica wird durch VNDL auf sehr angenehme Weise bereichert und jeder Liebhaber frickeliger und versetzter Elektronik und Beats wird nicht an diesem Album vorbeikommen.

Facts:

Label:
Hymen

Mediatype:
CD-Album

Genre:
Electronic / Industrial / Noise

Review-Datum:
16.09.2013

VÖ-Datum:
18.06.2013

Leserwertungen:
1

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Andy

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Andy hat bereits 129 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne.Das Fazit von Andy zu diesem Review lautet: Experimentelle Soundtrack-Elektronik mit Tiefgang 2013-09-16 1 3,3

Tracklist:

01. Eph (seconde Partie)
02. Anit
03. Taipey
04. Meys
05. Beaches 70
06. Copy Ensemble
07. Glint
08. Eph (première Partie)
09. Insom
10. La Cause Des Causes
11. Anit (valance Drakes Remix)
12. Copy Ensemble (kero Remix)
13. Taipey (hexogramme Remix)

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.597 Statistiken
Impressum