Various Artists World wide Electronics Vol. 1

Vor gar nicht mal langer Zeit in einer weit entfernten Galaxie: Das Imperium Out of Line kreiert unter Führung des bösen Sith-Lord Johan van Roy eine noch bösere Klonarmee und lässt diese auf die Menschheit los. Das Ergebnis ist knatschgelb und hört auf den Namen 'World wide Electronics Vol. 1'.

Auf die Ohren gibt es, wie der Titel zwar verspricht, 17x Elektronisches, allerdings alles samt sehr technoid, ohne groß aus dem Electro-Industrial- bzw. Aggrotechschema auszubrechen. Da stampft es behäbig vorwärts, versehen mit schlichten, trancigen Keyboards und zumeist verzerrten Vocals, dass es einigen gartenschlauchbewerhten Knicklichtklonen Freudentränen in die Augen und Zuckungen in die Glieder treiben wird. Damit dürfte aber die Zielgruppe bereits gänzlich genannt und der Kreis derer, die ernsthaftes Interesse an dieser Compilation haben dürften, gefunden sein. Zwar gibt es ein paar wenige Lichtblicke, die es schaffen, dem uniformierten Krach-Bumm in Form von Text (Stahlnebel), Gesang der eine solche Bezeichnung auch verdient (Terrorkaust), oder melodischer Eingängigkeit (Ginger Snap 5) hevorzustechen und den Sampler damit insgesamt nicht zur Qual zu machen, aber insgesamt sind die hier gebotenen 75 Minuten Machwerk einfach zu wenig.

Man fragt sich ernsthaft, warum ein Szenekünstler wie van Roy einen Sampler wie diesen nicht nutzt, um ein wenig die Vielschichtigkeit all jener elektronischer Musik aufzuzeigen, die auch dieser Mann mit Sicherheit den lieben langen Tag mit Freuden hört. In Anbetracht der ersten Ausgabe von 'Worlds Wide Electronics'' kommt einem fast der Verdacht auf, dass da jemand seinen Namen relativ sinnfrei verkauft. Wie dem auch sein, die werte Cyberfraktion wird dieses langweilige wie gelbe und nervtötende Teil lieben, der Rest kann getrost einen großen Bogen darum machen.

Facts:

Label:
Out of Line

Mediatype:
CD

Genre:
Electronic / Industrial / Noise

Review-Datum:
27.06.2011

VÖ-Datum:
08.04.2011

Leserwertungen:
4

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
HerrK

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

HerrK hat bereits 38 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4 Sterne.Das Fazit von HerrK zu diesem Review lautet: 2011-06-27 4 1,7

Tracklist:

01. Asphyxia - I Know You Hate Me
02. Betamorphose - In The Name Of God
03. C - Lekktor
04. Stahlnebel Vs Black Selket - Missbraucht Feat. Suicide Commando
05. Controlled Collapse - Prisoner (dark Mix)
06. Terrolokaust - God Loves The Violence
07. Vproject - Warlord
08. Ginger Snap5 - Ginger Girl
09. Vyrophage - Beyond The Clouds Feat. Suicide Commando
10. Nano Infect - Fall Asleep
11. Project Rotten - Embraced By Flames
12. Infact - Remember
13. Reaxion Guerrilla - Psycho Destruxion Feat. Suicide Commando
14. Mildreda - The Parting (alpha Version)
15. Xperiment - The End Of An Era
16. Detroit Diesel - Normandy
17. Breathe - Mit Deiner Haut

Facebook Like

Twitter

Twitter

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.456 Statistiken
Impressum