Various Artists The Work of Directors... (Promo)

‚Video killed the Rdio Star’ sangen die Buggles Ende der Siebziger Jahre und man wusste nicht ob man sich darüber freuen sollte oder nicht. Rückblickend muss man sagen, dass die Videoclips durchaus eine Bereicherung der Medienlandschaft bedeutet haben – natürlich nicht in allen Fällen. Viele Acts versuchten durch gute Effekte, nackte Haut oder Gaststars schlechte Musik zu verkaufen. Zum Glück ist das aber eben nicht alles. Insbesondere seit sich das Medium Video zum Kunststil entwickelt hat und auch namhafte Regisseure zur Umsetzung der Musik in Kurzfilme gewonnen werden sind diese kleinen Kunstwerke nicht mehr wegzudenken.

Das Directors Label hat es sich zur Aufgabe gemacht die in Laufe der Zeit gewachsenen Bibliotheken der ‚großen’ Regisseure zu ordnen und eine exklusive Auswahl der entstandenen Clips auf DVD zu präsentieren. Im letzten Jahr wurden bereits Compilations von Spike Jones, Michel Gondry und Chris Cunningham veröffentlicht. Nun geht’s in die zweite Runde mit Anton Corbijn, Mark Romanek, Jonathan Glazer und Stephan Sednaoui.

Eins vorweg: zu einer Bewertung wird es bei diesem Review nicht kommen, denn auf der vorliegenden Promo-DVD sind lediglich eine kleine Anzahl von Kostproben aller vier Regisseure vereinigt, die es nicht ermöglichen ein Gesamtbild der Releases zu vermitteln. Allerdings muss man zugeben, dass das was auf der DVD enthalten ist überzeugt und so hoffentlich Rückschlüsse auf die Güte der ‚Gesamtwerke’ ziehen lässt. Vom Umfang her unterscheiden sich die vier DVDs wie dies auch bereits bei der ersten Staffel der Fall war. Zwar sind die Laufzeiten alle zwischen 180 min und 300 min angegeben, die Anzahl der enthaltenen Videos jedoch ist bei Glazer mit gerademal 9 sehr dürftig, bei Corbijn (30) und Romanek (26) jedoch recht umfassend. Die restlichen Minuten werden mit Kurzfilmen, Werbeclips, Interviews und Making-ofs gefüllt, die bekanntermaßen nettes Beiwerk darstellen aber nach einmaligem Sehen eher uninteressant werden. Über die repräsentative Auswahl der Videos lässt sich bestimmt auch streiten. Da mir Corbijns Gesamtwerk recht gut bekannt ist, fiel mir spontan auf, dass weder das ‚Headhunter’ Video von Front242 noch das fast noch genialere ‚Tragedy for you’ auf der DVD enthalten ist genauso wie der Klassiker ‚Beatbox’ von the Art of Noise. Sicherlich muss eine Auswahl bei den weit über 60 Videos von Corbijn getroffen werden - oder auch nicht? Das Medium der DVD gibt’s doch her. Und eine Doppel-DVD wäre vielleicht noch besser geworden...

Aber wollen wir uns mal nicht beschweren, schließlich gibt’s hier zumindest einen Großteil der genialen Videos der vier Herren, mit opulenter Sonderausstattung wie Audio-Kommentare der Music-Acts, durchdachter künstlerischer Menüführung sowie 52-seitigem Büchlein, so dass man auf jeden Fall die Tracklistings der DVDs aufmerksam studieren und an der ein oder anderen Stelle zugreifen sollte.

Facts:

Label:
Directors Label/Mute

Mediatype:
DVD

Genre:
Andere

Review-Datum:
05.10.2005

VÖ-Datum:
10.10.2005

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Ralf

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Ralf hat bereits 797 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne. 2005-10-05 0 1

Tracklist:

Die Tracklistings Der Einzelnen Dvds Sind Auf Der Direcors Homepage Nachzulesen.

Weitere Reviews vom Label Directors Label/Mute:

10.10.2005 Various Artists - The Work of Directors....

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 559 Statistiken
Impressum