Various Artists Spectre Decade - Anniversary

Seid nun schon zehn Jahren versorgt das belgische Label Spectre Freunde der besonderen bzw. absonderlichen Art elektronischer Musik mit heiß begehrtem Material. Viele heute zum Teil sehr bekannte Musiker und Bands aus den Bereichen Ambient, Industrial, Ritual, Tribal und Noise haben bei Spectre eine Heimat für ihre Veröffentlichungen gefunden. Angefangen hat alles mit einer Reihe von Vinyl-Releases, später kamen dann auch CDs dazu. Projekte wie Hybryds, This Morn' Omina, Hypnoskull oder Ah Cama-Sotz sind aus der aktuellen elektronischen Musiklandschaft nicht mehr wegzudenken. Spectre bringt anlässlich seines zehnjährigen Bestehens eine Compilation heraus, auf der ein illustrer Querschnitt der bei Spectre beheimateten Musiker vertreten ist. Natürlich kann die Zusammenstellung "Spectre Decade - Anniversary" keinen vollständigen Überblick bieten. Trotzdem ist das, was diese im geprägten Pappschuber verpackte CD zu bieten hat, die Crème de la crème und das nicht nur des Spectre Labels.

Ganz klar, dass Ah Cama-Sotz hier vertreten ist, schließlich hat das Projekt von Herman Klapholz das erste Spectre-Release überhaupt veröffentlicht. "Opus Dei" ist denn auch ein Ah-Cama-Sotz-Song, wie er typischer nicht sein könnte. Dunkle Gesänge und noch düstere Töne, ähnlich wie bei Iszoloscope, nur dass hier verzerrte Beats eine starke Rolle spielen. Ebenfalls vertreten ist das belgische Projekt Hybryds, ein Urgestein elektronischer Musik, das auf verführerische Art die Frauenstimme im Kopf beschreibt, die Träume erzählt. Kraken verweisen mit "Chagrin" auf ihr neues Album und This Morn' Ominabeweisen wieder einmal ihre Führungsrolle, das den Tribal angeht. Ebenso das Projekt Empusae von Nicolas Van Meirhaeghe, der jetzt zur festen Besetzung von This Morn' Omina gehört.

Hypnoskull kommt wie immer nicht ohne Breakbeats aus, auch wenn "The Arizona Nightmare Motel Machine" etwas düsterer als das übliche Material klingt. Auch Loss vertreten die harscheren Töne, ebenfalls gerade mit einem neuen Release am Start, und spielen dunklen und melodischen Noise. Antigen Shift werkelt auf ähnliche Weise, nur ist das Ergebnis mehr in Richtung Industrial ausgerichtet. Klar, dass alle Songs auf "Spectre Decade - Anniversary" vorher noch nirgends veröffentlicht wurden. Die Compilation ist, wie so viele Releases von Spectre, limitiert und dürfte bei einer Auflage von 505 Stück bald ausverkauft sein. Hier muss man zugreifen, denn wo sonst bekommt man diesen düsteren, erotischen Sound, diesen besonderen Kick. Ein absolutes Muss!

Facts:

Label:
Spectre

Mediatype:
CD

Genre:
Ambient / Classical / Folk

Review-Datum:
22.12.2006

VÖ-Datum:
06.10.2006

Leserwertungen:
2

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Veit

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Veit hat bereits 945 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne. 2006-12-22 2 5

Tracklist:

01. Iszoloscope - Something Wicked This Way Comes
02. Kraken - Chagrin
03. Ah Cama-sotz - Opus Dei
04. Antigen Shift - A Cold Night In March
05. Loss - The Wait
06. Empusae - Consanguineous Pain
07. Hybryds - The Woman In My Head
08. This Morn' Omina - Tehora
09. Mimetic Fake - 10 Angles
10. Hypnoskull - The Arizona Nightmare Motel Machine

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.363 Statistiken
Impressum