Various Artists Schattenreich Vol. 3

Er nennt sich selbst den größten Sampler der schwarzen Szene – der „Schattenreich“-Sampler. Ein hochmütiges Versprechen, das meinen Anspruch und meine Erwartungen entsprechend anspitzt. Zugegeben das Tracklisting liest sich wie das ‚Who is Who’ der Szene. Was der expliziten Hervorhebung von Bands wie XPQ-21, Qntal oder The Birthday Massacre als Underground Highlights bedarf, habe ich noch nicht erkannt. Nun gut, anständige Promotion ist heutzutage nun einmal alles.

Dennoch reist mich das Tracklisting sprichwörtlich nicht vom Hocker. Es ist klar, dass altbekannte Namen und erfolgserprobte Hits auch irgendwie auf einen Sampler gehören, aber irgendwie kennt man das alles schon. Es spricht für die Auswahl und die grenzüberschreitende Vielseitigkeit, dass ein Großteil der Titel auch den Weg in die persönliche Top Ten 2005 der MK-Mitglieder gefunden hat. Jedes Jahr wählt jeder seine Zehn Dauerbrenner des vergangenen Jahres, aber eben des vergangenen Jahres. Lediglich ein Drittel der Tracks wurden in diesem Jahr veröffentlicht und gerade einmal ein Titel, ja genau ein Titel, ist bis dato unveröffentlicht. Hierbei handelt es sich um „Breathless“ von De/Vision. Für mich machen aber eben diese raren oder bisher unveröffentlichten Tracks einen guten Sampler aus. Gut, ich habe hier komprimiert Clubtracks Schlag auf Schlag. Aber die sind eben von gestern. Und machen nicht gerade unveröffentlichte oder exklusive Aufnahmen bekannter Bands oder viel versprechender Newcomer einen guten Sampler aus? Das ist wohl Geschmackssache. Mich erinnert das Ganze nur leider zu sehr an eine große Geldmaschinerie. Für Einsteiger mag der Sampler aber vielleicht dennoch spannend sein.

Mein Fazit zu dem Sampler ist eher enttäuschend und ehrlich gesagt, hatte ich das Gefühl Sandra spricht mir aus dem Herzen als ich ihre Review zum Schattenreich-Sampler Vol. 2 gelesen habe.

Neben der CD gibt es abermals eine DVD, die ich nicht bewerten kann. Hier kann ich nur den Pressetext zitieren: „Die DVD knüpft nahtlos an die packende Stimmung des SCHATTENREICH Vol. 2 an. Über 20 Video Clips der Creme de la Creme der schwarzen Szene, Bonusmaterial mit Interviews und Features von Bochum Total 2005!!!!“

Facts:

Label:
Drakkar

Mediatype:
Doppel-CD

Genre:
Electronic / Industrial / Noise

Review-Datum:
21.06.2006

VÖ-Datum:
19.05.2006

Leserwertungen:
1

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Susann

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Susann hat bereits 119 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne. 2006-06-21 1 2,5

Tracklist:

Cd 1
01. Rammstein - Rosenrot
02. Subway To Sally - Sieben
03. Nightwish - Wish I Had An Angel
04. Deathstars - Cyanide
05. Paul Van Dyk & Peter Heppner - Wir Sind Wir
06. Asp - Werben
07. Secret Discovery - Mein Kleiner Tod
08. Letzte Instanz - Ohne Dich
09. Birthday Massacre - Video Kid
10. New Order - Krafty
11. Hubert Kah - Psycho Radio
12. De/vision - Breathless
13. Lacrimosa - Lichtgestalt
14. Eisheilig - Sturm
15. Corvus Corax - Dulcissima
16. Schandmaul - Kein Weg Zu Weit
17. Negative - Frozen To Loose It All
18. The 69 Eyes - Feel Berlin
19. In Extremo - Liam

Cd 2
01. Apoptygma Berzerk - Shine On
02. Editors - Munich
03. Lapko - All The Best Girls
04. Deine Lakaien - Secret Hideaway
05. Qntal - Amor Volat
06. Phillip Boa & The Voodooclub - Burn All The Flags
07. Him - And Love Said No
08. Skinny Puppy - Pro-test
09. Xpq 21 - Dead Body
10. Covenant - 20hz
11. Liv Kristine - Fake A Smile
12. Xandria - Now & Forever
13. Within Temptation - Jillian
14. The Chemical Brothers - Believe
15. Goldfrapp - Number 1
16. Joachim Witt - Wo Versteckt Sich Gott?
17. Regicide - The Hanger On
18. Oomph - Gott Ist Ein Popstar
19. Marilyn Manson - Personal Jesus

Facebook Like

Twitter

Twitter

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 712 Statistiken
Impressum