Various Artists Noise Terror Volume One

Mit Noise Terror Volume One legt der Belgier Johan van Roy (Suicide Commando), auch bekannt als "Mr. Noise Terror", die erste Compilation des eigenen Sublabel Noise Terror Production vor (für dessen Zusammenstellung selbstverständlich van Roy selbst verantwortlich gewesen ist). Eine Compilation, die das perfekte Zusammenwirken des Elektrogenres aus den Elektro-Industrial und EBM Stilen hervorbringen soll. Ziel ist es: einen adäquaten Eindruck zu vermitteln, bzw. beim Hörer zu hinterlassen, der ausreichend Einblick in das (zukünftige) Schaffen des Labels gewährt. Dazu gehört, dass die Compilation sowohl alteingesessene, hochkarätige Acts, aber auch frische und zeigefreudige Newcomer plus den einen oder anderen Geheimtipp parat hält. Quasi, die ultimative Mischung, die keine Wünsche mehr offen lässt und das bei einem top Preis von unter zehn Euro!

Johan van Roy ist es tatsächlich gelungen eine Compilation zusammenzustellen, die sich cluborientiert, abwechslungsreich und teilweise sogar überraschend zeigt. Angefangen beim Distatix Opener "Replicant", über zum (mit sieben Minuten) längsten Beitrag der CD, Leaether Strip, bis hin zum Unter Null Synth-Sound Tanzflächenfüller "Your Nightmare" (Grendel Remix), lassen sich hier nur unveröffentlichte Titel, exklusive Versionen und rare Tracks finden, die zu begeistern wissen. Im vorderen Bereich kommen vor allem Schattenschlag, Fractured, Mindecease und Insekt gut weg. Eine facettenreiche Kombination, aus hartem, rhythmischen Elektrosound, passenden Beats und melodischen Linien.

Das Mittelfeld um Leaether Strip, Captive Of Society, Life Cried und RO10R weiß ebenfalls zu gefallen und bringt mit den wuchtigen EBM Titeln "Das Tier" und "Brain Death" zwei Kracher hervor, die man sich unbedingt merken sollte. Auch Marco Calvo (Dioxyde) ist hier mit von der Partie und gibt mit "Words Of Judas" seine monotonen Beats mit aggressiven Vocals zum Besten, wie man es mit unter vom Social Phobia Album kennt. Im hinteren Feld, schwächelt dann ausgerechnet der Meister selbst und "We Are The Sinners" kann nicht wirklich überzeugen. Gut, dass mit "Maximum Damnation" (Dawn Of Ashes) wieder eine schnelle, mitreißende Elektro-Synth-Sound Nummer nachgeschoben wird, bei der man den SC-Beitrag schnell wieder vergisst. Auch die im Tempo zurückhaltenden, dunklen und melodischen Titel wie die von Controlled Collapse und FGFC820 fügen sich gut in das Gesamtbild der Tracklist ein und machen was her. Somit also zum Fazit dieser Compilation: auf das was da noch vom Noise Terror Production Label kommen wird, darf man gespannt sein.

Facts:

Label:
Noise Terror Production

Mediatype:
CD-Album

Genre:
Electronic / Industrial / Noise

Review-Datum:
19.07.2006

VÖ-Datum:
30.06.2006

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Sandra

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Sandra hat bereits 326 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 3,5 Sterne. 2006-07-19 0 4,2

Tracklist:

01. Distatix - Replicant
02. Shattenscshlag - Sentenced To Death (noise Terror Edition)
03. Mindecease - Tears Of Redemption (industrial Accident Mix)
04. Controlled Collapse - Insane Asylum (naken Beat Remix)
05. Insekt - Isolated (anschlag Edit)
06. Fractured - All That's Left
07. Leather Strip - Sleep Is Only Heartbreak (jesper Schmidt Remix)
08. Captive Of Society - Das Tier
09. Life Cried - Hallowed Be Thy Name
10. Ro1or - Brain Death
11. Dioxyde - Words Of Judas
12. Suicide Commando - We Are The Sinners (club Edit)
13. Dawn Of Ashes - Maximum Damnation
14. Fgfc820 - Gba
15. Unter Null - Your Nightmare (grendel Remix)

Weitere Reviews vom Label Noise Terror Production:

30.06.2006 Various Artists - Noise Terror Volume On...

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 582 Statistiken
Impressum