Various Artists La Nuit Vol 4

Chille Nacht, heilige Nacht, denkt sich Ministry of Sound und schickt den vierten Teil ihrer Downbeat/Lounge-Serie ‚La Nuit’ Ende November ins Rennen. Was im Sommer am Strand klappt, muss doch auch unterm Weihnachtsbaum klappen, oder? Sagen wir’s mal so: wenn die Qualität stimmt ist es erst einmal egal ob das Quecksilber im Minusbereich pendelt oder die positive Dreißig umgarnt.

Was sofort auffällt ist, dass diesmal nur wenig bekannte Namen auf dem Cover erscheinen und lediglich Moby als Wegbereiter der Gospel-angereicherten Entspannungstherapie eingefangen wurde. Konnte man bei Teil zwei der Serie noch sticheln, dass alles Neue so klang, als ob es bereits schon einmal da gewesen wäre, überrascht der vierte Teil durch bereits irgendwie Dagewesenes das ungeheuer neu und frisch klingt. Positive Überraschung was hier so zusammengesammelt wurde. ‚Pale Horses’ von Moby klingt dabei wirklich dem Titel entsprechend recht blass, vergleicht man es bspw. mit dem auf den Fuß folgenden ‚Train Comin’, das den Soul um Längen besser transportiert und auch von der Instrumentierung mit leichten Achtziger-PSB-Effekten rund und schlüssig wirkt. Sicherlich ist auch Vieles mit dabei, das mehr dem klassischen Ibiza-Sonnenuntergang-Muster folgt, aber immer wieder stechen Songs schimmern heraus. ‚Sun is Shining’, tausendmal gehört, ist in einer dichten, flächenbeschwingten Version enthalten, die Freude bereitet und die Boot Cut Rockers, die hier beim Medienkonverter mal kräftig eins auf die Mütze bekommen haben, scheinen sich nun auch musikalisch gefunden zu haben.Die typischen Afterhour Synths finden sich in Out of Sights ‚Comfort’, kein Wunder, denn wo ‚Afterlife Remix’ dransteht ist auch Afterlife drin! Therese und vor allem Chris Coco mit seinen subtilen Acid-Loops schliessen hier hervorragend an und bilden vielleicht als Dreigespann die schönsten zwanzig Minuten der softgemixten CD1. Wie man es von den vorangegangenen Teilen kennt widmet sich CD2 den beatlastigeren Tracks, die trotzdem mit Mellow Sounds zum Chillen einladen. ‚Keine Eile’ hört man die Songs flüstern und diese Botschaft kommt durchgängig beim Hörer an. Mal mit, mal ohne Vocals baut DJ Jondal einen authentischen musikalischen Bogen auf, den man auf jeder Party für die Zeit ab 3 a.m. auf jeden Fall in der Tasche haben sollte, wenn einem die Finger vom Auflgen weh tun. Tracks besonders hervorzuheben ist hierbei müßig, denn die siebzig Minuten funktionieren durch das erwähnte gute Zusammenspiel.

Zugegebenermaßen habe ich bei ‚La Nuit 4’ ein wenig Angst vor der Beschreibung des Einheitsbreis gehabt. Dies ist zum Glück ausgeblieben und die Compilation zwischen Spacenight und Ibiza-Lounge hat mich mit ihrem recht hohen Standard eines Besseren belehrt.

Facts:

Label:
Ministry of Sound

Mediatype:
Doppel-CD

Genre:
Pop / Wave / Minimal

Review-Datum:
28.12.2009

VÖ-Datum:
20.11.2009

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Ralf

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Ralf hat bereits 797 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne. 2009-12-28 0 3,3

Tracklist:

Cd1

01. Moby - Pale Horses
02. Sunset Blvd. - Train Comin (g. Pal Downtempo Mix)
03. Schwarz & Funk - Intake (salinas Cut)
04. Clelia Felix - Dreaming Of You
05. Gelka - So Many Ways
06. Reunited - Sun Is Shining (out Of Sight Remix)
07. Razoof Feat. Lady Alma - Jah Is Watching You
08. Boot Cut Rockers - Blue Beach
09. Bliss - American Heart
10. Out Of Sight - Comfort (afterlife Remix)
11. Therese - Shed My Skin (john Daly Remix)
12. Chris Coco - 8808

Cd2

01. Aura - Something For Nothing
02. Salz - Dreamer
03. Paul & Fritz Kalkbrenner - Sky And Sand
04. Show-b - Komposite
05. Kiki - Good Voodoo (visionquest Remix)
06. Rencause - Simple Rules (beaucanon Remix)
07. Physics Feat. Alexandra - Don’t Deny Me Love
08. Black Market - Loose Corporation (schwarz & Funk Remix)
09. Fruitroom Vs Florito - All This Time (extended Club Mix)
10. Jerome Isma-ae - Smile When You Kill Me
11. Show-b - On A String
12. Vargo - Dear Friends (prelude)

Facebook Like

Twitter

Twitter

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.266 Statistiken
Impressum