Various Artists Endzeit Bunkertracks Vol.6

Zum sechsten Mal feuert Alfa Matrix mit den Endzeit Bunkertracks eine volle Ladung harter Elektronik auf das Clubpublikum ab. Dominierten auf „Act I“ noch die bekannten Namen wie Dive, Wumpscut, Suicide Commando, Hocico, Retrosic oder Combichrist, sind es mittlerweile eher die weniger bekannten Namen, denen eine Plattform geboten wird. Tauchen wir also ein in mehrere Stunden Material.

Obwohl ich kein Freund von Hellectro etc. bin, haben Bands wie PNE, Aestethische, 32Crash, amgod, Noisex oder Putrefy Factor mich dazu bewogen reinzuhören. Wobei der Einstieg schon andeutet, was da auf mich zukommt. Neben dem typischen (und oft unsäglichen) Techno den Bands wie Phosgore (ok) oder Excite (schlimm…ganz schlimm) gerade erfolgreich in den Clubs platzieren, enttäuschen direkt die Remixe von Patenbrigade und Aestethische. Es folgt zudem viel Hellectro ohne Gesicht. Es stellt sich echt die Frage, warum diese Bands oft vermeintlich provozierende Texte schreiben, wenn man diese doch eh nicht verstehen kann. Das ist wie provozierende T-Shirt-Motive unter einem Pullover tragen. Aber Ich schweife ab.
Aufhorchen lässt der Anfang von Noisuf-X, die weibliche Stimme bei Kant Kino oder die Textzeile „You blocked me on Facebook and now you die“ von DJ 3RROR. Was leider sehr viel über die Qualität sagt. Alle Enttäuschungen zu besprechen würde den Rahmen sprengen, wechseln wir also zu den Lichtblicken. Noisex schicken eine neue Version von „Rhythm Age“ ins Rennen, Acylum ein schön schleppendes „Black Rose“ und Bestias De Asalto klingen zwar zu sehr nach frühen Hocico, haben aber ordentlich Pfeffer. Dazu kommt, dass Bands wie Aesthetic Perfection oder Freakangel schon dadurch auffallen, da sie produktionstechnisch in einer anderen Liga spielen. Außerdem knallen einige Tracks ohne Frage ordentlich. X-RX klingen bei „Hit The Drums“ wie Combichrist. Auch das hypnotische „Just Free“ von Pax Sono gefällt mir gut.
Andere Songs sind zwar schrecklich, aber ich musste trotzdem grinsen. Etwa weil Uberbyte, God Module (Remix) oder auch Mordacious (Remix) in Teilen so extrem nach Neunziger-Techno klingen, dass mir die Worte fehlen. Und dass ausgerechnet die Band nach alten Suicide Commando klingt, die sich Ootz Ootz nennt, ist schon amüsant.

Für mich kann ein guter Sampler an die Stelle der guten alten Tapes treten, die man früher für Freunde oder Freundinnen zusammengestellt hat. Es macht sich jemand die Mühe aus der Fülle von Tracks etwas Besonderes zusammenzustellen. Wahrscheinlich hat sich auch hier jemand die Mühe gemacht. Es wirkt aber so, als wenn man heute Freunden einfach nur die neuesten zwanzig Alben, die man gerade auf dem Rechner hat, auf eine DVD-R brennt. Und der „Beschenkte“ kann dann mal gucken, dass er sich die besten Tracks raussucht.

Um im Bild zu bleiben – ich musste schon ein paar Pausen machen um Luft zu holen, bei meinem Tauchgang in die Bunkertracks. Die Quantität stimmt ohne Frage. Es gibt sehr viel Musik und auch viel unveröffentlichten oder seltenen Stoff. Bei der Qualität fällt „Act VI“ gegenüber den ersten Ausgaben jedoch deutlich ab und die Suche nach Perlen hat sich für mich als sehr mühselig erwiesen. Aus meiner Sicht enthält „Endzeit Bunkertracks 6“ so viel langweiliges Geboller, dass sogar Genre-Fanatiker verzweifeln könnten. Die vierzig (!) Bonustracks der Download Soundcard liegen mir zum Glück nicht vor. Obwohl die Remixe von Portion Control und Caustic bestimmt interessant wären. Oh man, ich bin wirklich unbelehrbar.

Facts:

Label:
Alfa Matrix

Mediatype:
CD-Box

Genre:
Electronic / Industrial / Noise

Review-Datum:
28.11.2012

VÖ-Datum:
26.10.2012

Leserwertungen:
4

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Minne

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Minne hat bereits 153 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4 Sterne.Das Fazit von Minne zu diesem Review lautet: Ich komme auf ca. 15 interessante Songs. Von insgesamt 68! 2012-11-28 4 1,7

Tracklist:

Cd 1 [evil]:
01. Patenbrigade: Wolff . Schallplattenunterhalter (bunker Edit)
02. R.i.p. (roppongi Inc. Project) . Don't Kill Yourself
03. Extize . Arschloch Alarm (endzeit Asshole Edit)
04. Cynical Existence . I'm Broken (pre:emptive Strike 0.1 Rework)
05. Nano Infect . Abortion
06. Aesthetische . Still Life (clublife Rmx By Aesthetische)
07. Kant Kino Feat. Komputergirl . My Game (kant Kino Bunker Mix)
08. Aesthetic Perfection . Inhuman (ivardensphere Remix)
09. Diabolic Art . Final Destination
10. Acylum . Black Rose
11. Schwarzblut . Schwarze Tod
12. Trimetrick . Holy Fuck
13. Diversant:13 . Machine On The Dance Floor
14. Phosgore . Vx
15. Bestias De Asalto . Come Mierda Y Muere
16. Freakangel . Used (larva Mix)
17. Traumatize . Comatose

Cd2 [torture]:
01. Noisuf-x . Open Window (v2)
02. Hezzel . For A Second
03. Ex.es . War Dance
04. Pax Sono . Just Free
05. Psy'aviah . Human Garbage (endzeit Mix)
06. Combichrist . Throat Full Of Glass (tough Guy Mix By S.a.m.)
07. Essence Of Mind . Indifference (kant Kino Mix)
08. Heartrate . Another Sin
09. Cygnosic . Bury Your Hate (x-fusion Mix)
10. Grendel . Timewave Zero
11. Xperiment . This Is War
12. Siva Six . Serpent Whore (nano Infect Rmx)
13. Centhron . Dominator
14. Krystal System . Around The World (territory Vision Mix By Dj Taiki)
15. I:scintilla . Swimmers Can Drown (diabolic Art Mix)
16. Experiment Haywire . Blacklist (freakangel Mix)
17. Xiescive . Time To Die (nitronoise Rmx)

Cd3 [damage]:
01. Uberbyte . Sheffields Finest
02. X-rx . Hit The Drums
03. Nachtmahr . Can You Feel The Beat (grendel Mix)
04. 00tz 00tz . Living Hell
05. My Dear Killer . Torture Porn
06. Teleoptyk . Sacrifice
07. Gothicium . Ritual
08. Suicide Inside . Go Zonkers! (freefall Mix)
09. Dj 3rr0r . Future Friends
10. Industriegebiet . Wer Schön Sein Will Muss Sterben
11. Shiv-r . God Is Art
12. Amduscia . Fuck The Fucking Fuckers
13. Alien Vampires . Acid Orgy
14. Hell:sector . God Saves
15. 32crash . What Happened Here (taunting Devils' Mx)
16. Putrefy Factor 7 . Radical Human
17. Amgod . Assimilation *

Cd4 [death]:
01. Detroit Diesel . Under Fire
02. Ambassador21 . Dope On
03. Aengeldust . Bloodsport (:wumpscut: Remix)
04. Noisex . Rhythm Age 2k12
05. X Marks The Pedwalk . Seventeen (noisuf-x Mix)
06. Malakwa . Monster (flesh Mix By Kant Kino)
07. Glis . Apocalypse Parties (endzeit Edit)
08. Diffuzion . C.s. (autodafeh Mix)
09. God Module . Rituals (distorted Memory Mix)
10. Skyla Vertex . Strom Und Drang
11. H.exe . Seven Lovely Sins (endzeit Version)
12. Gedankenrasen . Ihr Habt
13. Dunkelwerk . Schnuffi (short Cut)
14. Implant . You Are Not
15. Frontal Boundary . Das Blut (komor Kommando Mix)
16. Mordacious . Born To Fail (fgfc820 Remix)
17. Terrorkode . Operation Q

Facebook Like

Twitter

Twitter

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 2.661 Statistiken
Impressum