Various Artists Endzeit Bunkertracks Vol.3

Eines ist sicher, wer sich die Endzeit Bunkertracks kauft muss (Hell-)Electro lieben. Andererseits fühlt man sich schnell gelangweilt. Eine gute Anlage und verständnisvolle Nachbarn wären ebenfalls von Vorteil, damit man ordentlich aufdrehen kann und sich das Clubgefühl nach Hause holt. Denn für was anderes ist diese Musik nicht gemacht. Sie zielt nur auf den Dancefloor. Ein Track fließt in den nächsten über und am Ende hat man einen 60-minütigen Track - Agonoized by Grendel mixed for Suicide Commando covered by Wynardtage.

Die Masse an Tracks erschlägt mich vollkommen. 300 Minuten Musik prasseln auf mich ein. Wo anfangen, wo aufhören und wie merken, dass das Ende nicht der Anfang ist? Painbastard klingt plötzlich wie Modulate, nein hier war es ja Straftanz. Ach, da kommt man ja ganz durcheinander. Die diversen gemeinschaftlichen Remixarbeiten unter Kollegen lassen große Überraschungs- oder Aha-Effekte leider vermissen. Natürlich sind auch kleine Glanzlichter unter den 66 Tracks dabei, aber die Suche danach ist beschwerlich und könnte so viel einfacher sein, wenn man stattdessen einen kleinen aber feinen Sampler veröffentlicht hätte. Für jeden DJ dürfte die Compilation dagegen wahrscheinlich eine wahre Fundgrube sein. So ist mit den 4 CDs mit Sicherheit die nächste All-you-can-dance-Party gerettet.

Dabei ist der prinzipielle Gedanke des Samplers ein ganz feiner: Bands können sich mit bisher unveröffentlichten Tracks für einen Platz auf dem Sampler bewerben. Dementsprechend groß ist auch der Anteil des neuen Materials. 63 der 66 Tracks sind also ganz exklusive Stücke. Leider ist in diesem Fall exklusiv aber nicht als exklusiv im Sinne ‚von besonders wertvoll‘ zu verstehen. Dafür ist das Artwork zuständig. Leider liegt mir die Compilation nur als Download vor. Damit kann ich zu dem gepriesenen schönen Artwork nichts sagen. Sollte es sich aber an dem Vorgänger orientieren, gibt die Box schon ein schickes Bild in der CD-Sammlung ab. Aber Aussehen ist eben nicht alles.

Irgendwie kann mich dieser Sampler nicht vom Hocker reißen. Das hat man scheinbar alles schon einmal gehört. Ich brauch nicht 4 CDs mehr davon.

Facts:

Label:
Alfa Matrix

Mediatype:
CD-Box

Genre:
Electronic / Industrial / Noise

Review-Datum:
05.03.2008

VÖ-Datum:
07.12.2007

Leserwertungen:
5

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Susann

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Susann hat bereits 119 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne. 2008-03-05 5 1,7

Tracklist:

Cd1
101. Nachtmahr . Boom Boom Boom
102. Noisuf-x . Hit Me Hard (as Hard As You Can Mix) *
103. Krzon. Dead Or Alive *
104. Kombat Unit . We Are Machines (rumble Remix By Soman) *
105. Leaether Strip . Battleground 07 (rumsfeld Mix) *
106. Wynardtage . Praise The Fallen (acylum Mix) *
107. Uberbyte . Total War *
108. Cylab . Dented Halo (panel Beaten Remix By Skinjob) *
109. Acretongue . Estranged *
110. Helalyn Flowers . E-race Generation (angelspit Mix) **
111. The Judas Coven . Burn Your Soul *
112. Modulate . Skullfuck
113. Caustic . Mmm Papscraper I Love You (cervello Elettronico Mix) *
114. Neikka Rpm . Umbrae Sub Noctem (endzeit Mix) *
115. Angels On Acid . Misery Loves Company *
116. Unter Null . Journey To Descent (v1) *

Cd2
201. Faderhead . Dirtygirrrls / Dirtybois (modulate Mix) *
202. Soman . Mask
203. Sam . Arm Of Justice (rough Mix) *
204. Implant . There Is A Riot Going On *
205. Grendel . Hate This (x-fusion Mix) **
206. Suicide Commando . Hate Me (leaether Strip Mix) *
207. Fgfc820 . Anthem (steinkind Mix) *
208. Dunkelwerk. Ungethuem (edit) *
209. Trimetrick . Bitch From Hell (dj1) *
210. Skoyz . Distress Signal (c-drone Defect Mix) *
211. Painbastard . Nyctophobia (straftanz Mix) **
212. Essence Of Mind . Different *
213. Fabrikc . Exorcism *
214. Detune X . Pure Evil (hardbeat Mix) *
215. C/a/t . Enhancer (cervello Elettronico Mix) *
216. Banister . Taste Of Flesh *

Cd3
301. Radium226 . Nuclear Violation *
302. Prototype . I Hate You *
303. Acylum . Rape (exclusive Edit) *
304. Endif Vs. Replogen . Last Tribe *
305. Complex Mind . Infiltrat *
306. Sebastian Komor . Das Oontz *
307. Shnarph! . Virus *
308. Experiment Haywire .game Called Life *
309. Splatter Squall . Shadows *
310. [s.i.t.d.] . Stammheim (edit) *
311. Ayria. The Gun Song (essence Of Mind Mix) *
312. X-fusion . Rotten To The Core (solitary Experiments Remix) *
313. 32crash . Lone Ranger (c-drone Defect Mix) *
314. Monolith . All Over (ah Cama-sotz Mix) *
315. Cervello Elettronico . Plastic Face *
316. X-rx . No More Room In Hell *
317. Virgins O.r. Pigeons . Existe - (violated Virgin Remix) *

Cd4
401. Skinjob . Man (mothers Against Noise) *
402. Schallfaktor . Menschen *
403. Stahlfrequenz . Nothing But A Mashine *
404. Alter Der Ruine . Coppin' It Sweet (noisuf-x Mix) *
405. Propulsion . Extreme *
406. Diskonnekted . Adrenaline (endzeit Edit) *
407. Dawn Of Ashes . Still Born Defect (nemesis Mix) *
408. Vision Anomaly Feat. Stahlnebel . Anxiety Neuroses *
409. De_tot_cor . Strawberry Panic *
410. Terrorfakt Skullfucker (synnack Mix) *
411. Individual Totem . Www *
412. Inure . The Offering *
413. Chaoskult . Numb *
414. C-drone Defect . Morituri Te Salutant *
415. Noisex . Das Ist Elektro *
416. Psy'aviah . Mine (endzeit Mix) *
417. Isis Signum Feat. Sara Noxx . Destroy The Wall (supreme Court Remix) *

* Exclusive Or Previously Unreleased Tracks ** Rare Or Deleted Tracks

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 400 Statistiken
Impressum