Umbra Et Imago Motus Animi

"Motus Animi" ist der Titel des neuen Umbra Et Imago-Albums, welches zumindest die Band als solches bezeichnet. Tatsächlich ist es kein komplett neues Album, sondern eine Remix-Compilation mit 2 neuen Songs, wovon einer ("Kokon") eine Coverversion von ASP ist. Zusätzlich ist auch ein Song ("Hörst Du Mein Rufen" mit Peter Heppner vom 1996er Album "Mystica Sexualis") gleich in drei Versionen auf "Motus Animi" vertreten. Also, andere Bands nennen das EP und verkaufen es zum EP-Preis. 19,99 EUR für gerade mal einen wirklich neuen Song finde ich persönlich schon ein bißchen happig. Gut - die auf 5000 Stck. limitierte Erstauflage enthält noch eine Bonus-DVD mit Livemitschnitten vom Zillo Festival (genauerer Umfang ist uns leider nicht bekannt), doch hätte ich es besser gefunden, die gesamte Auflage mit der DVD auszurüsten und den Preis für das Gesamtpaket dann vielleicht noch ein bißchen anzuheben, statt hier offensichtlich eine Mischkalkulation zu fahren.

Genug gemäkelt, hören wir uns die Tracks doch mal etwas genauer an. Das "Intro" ist eine Bearbeitung des "Funeral March for Queen Mary" von Henry Purcell, aber ich bin eigentlich eher froh als das Teil nach kurzer Zeit vorbei war. Dann doch bitte lieber das Original... Als nächstes kommt der erste Remix von "Hörst Du Mein Rufen" und der ist wirklich gut. Insbesondere Peter Heppners Stimme verleiht dem Song diesen besonderen Flair. Anschließend folgt der Monozelle Remix von "Sagt Nein" der - genauso wie der neue Song "Stalker" durchaus überzeugen kann. Besonders der morbide Flair von "Stalker" gefällt mir und untermauert auf's Neue den Rang den Umbra Et Imago sich erarbeitet haben. Die weiteren Versionen von "Hörst Du Mein Rufen" jedoch (von Retrosic und :Wumpscut:) lassen jedoch ziemlich den Esprit vermissen, den man sich von Remixen erhofft. Insbesondere der :W: Remix plätschert nur so dahin und man kann die Leute verstehen, die die letzten :W: Releases auch schon nicht mehr so dölle fanden.

"Sweet Gwendoline" in der ASP Version und "Ein Letztes Mal" im Leaves Eyes Remix wissen jedoch auch sehr zu überzeugen und zu gefallen. Wohingegen "Lieber Gott" und das ASP-Cover "Kokon" meinen Ohren nach eher zu den schwächeren Tracks gehören. Den Abschluß auf "Motus Animi" bildet der Birkenbeil-Remix von "Stalker", der jedoch auch im Vergleich zum Original eher schwach ausfällt. Alles in allem bleibt bei mir ein sehr zwiespältiger Eindruck von dieser Veröffentlichung und ein leichter schlechter Beigeschmack zurück. "Motus Animi" ist eindeutig etwas für Umbra Et Imago-Fans. Doch außer einer Coverversion und einem neuen Song ist nicht wirklich viel Mehrwert enthalten (von der DVD der Erstauflage mal abgesehen, doch die lag uns leider nicht zum Rezensieren vor).

Was mich auch nicht wirklich zufrieden stimmt, ist der m.E. zu hohe Preis. Hätte man "Motus Animi" als Remix-EP veröffentlicht, hätte ich daran nichts auszusetzen gehabt, sondern - im Gegenteil - die Beilage der DVD als Kaufanreiz hervorgehoben. So bleibt mir nur die Hoffnung, daß das Bundle der DVD mit der CD ihren Preis wert ist. Ansonsten finde ich das ganze sehr schade, denn es sind wirklich einige gute Tracks auf dem 'Album'. Doch abschließend und unter dem Gesichtspunkt betrachtet, daß die DVD ab Exemplar Nr. 5001 fehlt, kann ich für "Motus Animi" alleine nur 3 Sterne geben.

Facts:

Label:
Spirit

Mediatype:
CD-Album

Genre:
Gothic / Medieval / Darkwave

Review-Datum:
27.01.2005

VÖ-Datum:
31.01.2005

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Florian

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Florian hat bereits 244 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne. 2005-01-27 0 2,5

Tracklist:

01. Intro (funeral March For Queen Mary/henry Purcell)
02. Hörst Du Mein Rufen (version 2005)
03. Sagt Nein (monozelle Mix)
04. Stalker
05. Lieber Gott (dracul Remix)
06. Kokon (umbra Et Imago Version)
07. Hörst Du Mein Rufen (retrosic Remix)
08. Sweet Gwendoline (asp Version)
09. Ein Letztes Mal (leaves Eyes Remix/version)
10. Hörst Du Mein Rufen (:wumpscut: Remix)
11. Stalker (birkenbeil Remix)

Weitere Reviews vom Label Spirit:

23.11.2007 Umbra et Imago - Gott Will Es
07.04.2006 Dracul - Like An Animal
31.01.2005 Umbra Et Imago - Motus Animi
23.02.2004 Umbra Et Imago - Memento Mori

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.826 Statistiken
Impressum