Twila.Too Crossed Lines

Twila.too ist eine belgische Sängerin, die bereits einigen Electronic-Projekten ihre Stimme geliehen hat und nun mit einem eigenen Album durchstarten will.

Zehn Songs mit teils experimentell angehauchter Elektronik wurden von drei verschiedenen Teams produziert. Hauptsächlich ist dabei eher sphärischer Downbeat zwischen Trip Hop, Drum’n’Bass und Pop herausgekommen der… leider für mich so gar nicht aufgehen mag. Das größte Problem des Albums sind dabei auf jeden Fall die Vocals. Nun kann man nicht behaupten, dass die Sängerin nicht das Casting diverser Superstar-Shows überleben würde, es ist jedoch offensichtlich, dass man hier einfach einiges falsch gemacht hat: zunächst kann man sich nicht zwischen Sprechgesang und Melodie entscheiden, und die ständig sehr in den Vordergrund gemischte Stimme besteht diese gewollte Prominenz leider nicht. Zu flach, zu glatt ohne Charisma laviert sich twila.too ähnlich wie vor einigen Jahren auch die Sängerin von Celluloide durch die Songs, immer das Gefühl transportierend, dass da eine Angst ist mit Eigenständigkeit und Kanten zu überzeugen. Dass dabei in den melodischen Gesangsparts die Töne nicht so recht getroffen werden wollen wird am besten offenbar in ‚XXX’ wo die Vocals zweistimmig aufgenommen wurden und diese nicht miteinander sondern gegeneinander antreten. Die instrumentellen Parts können schließlich auch nur bedingt überzeugen, denn die Drum’n’Bass Parts klingen blassgrau und es fehlt der Bass, das Arrangement der anderen Songs ist auch schon mal besser da gewesen und macht den Eindruck mit Standard Sounds aus dem Kaufhauscomputer etwas Besonderes zaubern zu wollen, was natürlich nicht funktionieren kann. Eine instrumental positiv überraschende Ausnahme gelingt mit ‚On the Lips’, aber auch hier müsste der Gesang anders gefeatured werden.

Schade eigentlich, aber auch bei mehrmaligen Zuhörer ändert sich der initiale Eindruck nicht und man identifiziert das Album ‚Crossed Lines’ eher als vergebene Liebesmüh!

Facts:

Label:
Serve & Destroy

Mediatype:
CD

Genre:
Electronic / Industrial / Noise

Review-Datum:
16.08.2009

VÖ-Datum:
19.06.2009

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Ralf

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Ralf hat bereits 797 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne. 2009-08-16 0 1,7

Tracklist:

01. Recycle
02. Wild Dreams
03. Those Eyes
04. Desiring The World?
05. On The Lips
06. Crossed Lines
07. Minus 22
08. So Sweet
09. Xxx
10. Blue Hole

Facebook Like

Twitter

Twitter

Weitere Reviews vom Label Serve & Destroy:

19.06.2009 Twila.Too - Crossed Lines

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 461 Statistiken
Impressum