Tricky Lobsters Untouched

Wer sich noch an das „Wacken Metal-Battle“ Halbfinale des Jahres 2005 erinnern kann, dem wird der Name „Tricky Lobsters“ schon ein Begriff sein. Wem nicht, dem sei gesagt, dass sie einen dermaßen heißen Auftritten ablieferten, dass sich Abandon Records nicht lange bitten lies und die Jungs direkt von der Bühne ins Boot holte…So schnell kann es also gehen, von der Garage übers Wacken zum Medienkonverter…Was will man mehr?

„Untouched“ heißt das Debüt, doch darf die Jungfräulichkeit eher bezweifelt werden. Rocker ohne Groupies – schwer vorstellbar…
Die Rostocker Band, welche mit dem Deal bei Abandon nun endlich nach stolzen 10 Jahren ihre erste Scheibe auf die Meute loslässt und sich des öfteren selbst als „Very Metal“ beschreibt, präsentiert uns Rock ohne Kompromisse. Deutliche Anleihen alter Helden wie Motörhead oder AC/DC lassen sich nicht übersehen. Das Rad wird mal wieder nicht neu erfunden, doch die Jungs wissen auch mit traditionellen Rezepten ein gutes Süppchen zu kochen. Die Songs gehen größtenteils ordentlich nach vorne, ohne sich in Überschallgeschwindigkeit zu verlieren und Sänger Grauper rotzt vom Start weg sich die Lunge aus dem Leib - Lemmy sei gegrüßt…Bemerkenswert ist der abrupte Beginn – ohne Intro oder einleitenden Gitarrengeklimper wird der Hörer in "How Do You Like It" geworfen. Einfach rein ins kalte Wasser dachten sich die Jungs, und diese Überraschung ist vollends gelungen. Bleiben wir gleich beim Opener, stellt er zugleich das stärkste Stück von „Untouched“ dar – eine fette Rocknummer mit Mitgröhlrefrain, optimal um jede Motorradkneipe in Wallung zu bringen. Leider lässt die Qualität dann jedoch schnell nach und es befinden sich neben belanglosen und austauschbaren Tracks auch richtige Nervtöter - „Sweet Pretender“ sei hier genannt, welcher bereits beim ersten Hördurchlauf durch die platte Einfältigkeit zu Fingerjucken führt. Im Großen und Ganzen kann man aber trotzdem mit guten Gewissen von einem ordentlichen Debut sprechen, Talent und die gehörige Portion Rockerklischee sind auf jeden Fall vorhanden. Da geht noch mehr!

Facts:

Label:
Abandon Records

Mediatype:
CD-Album

Genre:
Rock / Metal / Punk

Review-Datum:
04.03.2007

VÖ-Datum:
20.10.2006

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Enrico

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Enrico hat bereits 224 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4 Sterne. 2007-03-04 0 2,5

Tracklist:

01. How Do You Like It
02. Keep An Eye On The Road
03. Silver Monkey
04. Jack In The Box
05. Sweet Pretender
06. Fuses Blown
07. Welcome To My Garden
08. I Do Believe
09. The King Can Do No Wrong
10. Streets
11. Untouched

Weitere Reviews vom Label Abandon Records:

20.10.2006 Kongo Skulls - Asshole
20.10.2006 Tricky Lobsters - Untouched
20.10.2006 Mandala - 14943

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 422 Statistiken
Impressum