Toll Christ Knows

Oha! Cold Spring hat mal wieder etwas ausgegraben. Aus den Äonen der Zeit, als Computer noch sehr teuer und noch die Dimensionen von Autos hatten, als das Internet noch nicht erfunden und Frau Margaret Thatcher in Großbritannien an der Macht war. Aus dieser Ära stamm "Christ Knows", nämlich aus dem Jahr 1986. Die Musik- und Ausdrucksform Industrial war bereits durch Throbbing Gristle geboren worden, blieb aber zunächst im Untergrund. Insofern darf man mit "Christ Knows" nicht das verbinden, was man heute allgemein unter Industrial versteht. Früher war der Einsatz von Gitarren, Bass und Schlagzeug nich ganz normal und in Ermangelung digitaler Sounds hat man einfach alles genommen, was man in die Finger bekam und was sich interessant anhörte. Außerdem war Industrial damals noch stark experimentell angehaucht, was man "Christ Knows" auch heute noch anhört.
Gary Mundy hatte Toll als Nachfolger des Projekts Ramleh ins Leben gerufen. Neben Mundy gehörten noch Matthew Frith und Tim Soar dazu. Für "Christ Knows" haben Toll zusätzlich noch mit Time Gane (Stereolab), Paul Lemos (Controlled Bleeding) und Pacific 231 zusammengearbeitet.

Damals war Toll nichts für die breite Masse und heute auch nicht. Denn obwohl es Gesang gibt, fehlen meistens klassische Soundstrukturen, Melodien und manchmal gar jeglicher Orientierungspunkt. Dumpfes Grollen, Fiepen, kreischendes Metall, eine vergewaltigte Violine, mal hier ein Chor, mal da Background-Gesang. Dabei laufen viele Songs in einer Art Endlosschleife, in der sie ihre Variationen erfahren. Trotzdem gehen Toll nie zu weit und "Christ Knows" bleibt stets hörbar, aber gewöhnungsbedürftig. Für damalige Verhältnisse trotzdem sehr gewagt und fortschrittlich, auch wenn manchem dieser Sound nur ein müdes Lächeln abringen kann.
Neben der remasterten Aufnahme der LP, der man ihr Alter leider trotzdem anhört, sind auf "Christ Knows" noch drei Bonustracks enthalten, was eine sehr gelungene Dreingabe ist. Also nichts wie ab in die Vergangenheit, 20 Jahre zurück, um noch einmal zu erfahren, wie sich Musik damals anfühlte.

Facts:

Label:
Cold Spring

Mediatype:
CD-Album

Genre:
Electronic / Industrial / Noise

Review-Datum:
15.12.2006

VÖ-Datum:
18.08.2006

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Veit

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Veit hat bereits 944 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne. 2006-12-15 0 3,3

Tracklist:

01. Introduction
02. Broken Frame
03. As We Live And Breathe
04. Perfecting Naivety
05. Brute Freeze
06. Out From You Shell
07. Matter Of Fact
08. Parched
09. Christ Knows
10. Unfinished
11. Radio Moscow
12. There Must Be More Than This
13. Forge

Facebook Like

Twitter

Twitter

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 502 Statistiken
Impressum