The World Domination Heat

Es gibt keine Zukunft, die Zivilisation ist am Ende. Ein Alptraum? Für die Glamelectrorocker von The World Domination nicht wirklich, sondern lediglich die Quintessenz des Openers "Declaration" ihres zweiten Longplayers "Heat". Der Song demonstriert von Anfang an sehr eindrucksvoll, dass hier keine moralinsauren Weltverbesserer am Werk sind, sondern ein paar Ausgeflippte, die die Welt und sich selber nicht zu ernst nehmen. Post-Punk-Glam-Fun-Electro-Rock mit einem sehr englischen Touch; T.Rex's Marc Bolan meets Mick Jagger und ein bisschen Robert Smith.

Musikalisch treffen rotzige Synthiesounds auf dezente Gitarrenriffs und klassischen Rock'n'Roll sowie moderne Rhythmen um eine Symbiose aus mehreren Jahrzehnten Musikgeschichte einzugehen und die Grundlage für einen sehr eigenwilligen Stilmix zu legen. Dieser scheint zur Zeit ziemlich "in" zu sein, denn schon Big Boy bediente sich einer ähnlichen Melange. Das heisst nicht, dass es langweilig oder ausgelutscht wäre - im Gegenteil: Der Stilmix ist, im Gegensatz zu den ewig wieder kehrenden Revivals, wo jedes Cover dem Original zur Schande gereicht, wieder eine Innovation. Und der Spagat gelingt: "Heat" wirkt wunderbar abwechslungsreich - einzig ein wenig dreckiger hätten die Songs klingen dürfen, aber ich fürchte, dann wäre nicht ganz soviel 'Glam' dabeigewesen. Merke: Politur hat ihren Sinn.

666Val und Ringo.Fire haben eine Mission - und der verleihen sie lautstark Ausdruck. Tracks wie "Fxxx Machine 2007", die von Adamski produzierte Vorabsingle "Galactic Lover" oder "Land of Cockaigne" sprechen Bände, genau wie "Heat Resistant" oder "Buy Our Album Now". Provokation als Programm, Attitüde for Fun und als Fundament darunter ein Selbstbewusstsein, das nahe an der Grenze zur Selbstüberschätzung liegt. Trotzdem oder gerade deswegen schaffen es The World Domination hier ein Gesamtkunstwerk abzuliefern, das den Hörer in seinen Bann zieht. Etwas weniger Glam und etwas mehr Dreck hätte trotzdem nicht geschadet - so wirkt "Heat" trotz allem streckenweise etwas seelenlos. Schade, denn Charme hat es auf jeden Fall.

Facts:

Label:
SPV

Mediatype:
CD-Album

Genre:
Rock / Metal / Punk

Review-Datum:
23.09.2007

VÖ-Datum:
14.09.2007

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Florian

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Florian hat bereits 244 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne. 2007-09-23 0 3,3

Tracklist:

01. Declaration
02. Jesus Christ I Feel Alright
03. Heat Resistant
04. Galactic Lover
05. Fxxx Machine 2007
06. Fucked Up
07. Unicorn
08. Buy Our Album Now
09. Duplex Knockout
10. Ballerina Petticoat
11. Contempt
12. My Pleasure
13. Land Of Cockaigne

Facebook Like

Twitter

Twitter

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 646 Statistiken
Impressum