• Image
30.09.2011
The Search For Connection Contact And Community
Indie-Pop aus Schweden, der durch große melancholische Wave-Einflüsse stark an die 80er erinnert.

The Search Staying Alive In A Country Industrialized

Dass die Schweden und Rock-Musik kein linkes Paar Schuhe sind, wissen Genrefans durch Bands wie Blindside, Millencolin, Kent, The Hives oder Mando Diao − um nur einige wenige zu nennen. The Search, eine vierköpfige Indie/Rock Band, die sich vor etwas mehr als zwölf Jahren zusammengefunden hat, muss in dieser Aufzählung ebenfalls beachtet werden. Aktuell veröffentlicht die Band aus Uppsala ihr fünftes Album, Staying Alive In A Country Industrialized, mit zehn neuen Songs.

Gehört sind diese zehn neuen Songs schnell. Die Albumspielzeit beträgt nur rund 40 Minuten und auch sonst besitzen die Lieder eine zumindest gefühlte Kurzweil. Aber auch das, was die Schweden musikalisch zu bieten haben, ist selbst für all jene, die die Band noch nicht kennen, spätestens nach dem dritten Song glasklar: einen besonnenen, melancholisch angehauchten und vom 80er Jahre Wave beeinflussten Sound, der viel auf Stimmungen und Emotionen setzt.

Razmig Tekeyan, der Sänger, bringt durch seinen Gesang viel Abwechslung in die Songs, klingt allerdings manchmal auch zu zierlich und verschwindet dadurch im Hintergrund. Drummer Per Tholander, Gitarrist Sebastian Sehr und Bassist Viktor Thylwe erzeugen mit ihrem harmonischen Zusammenspiel Momente, die beim Hören sofort zu Bildern werden und für ein kurzes In-Gedanken-Abtauchen sorgen. Ungünstig nur, dass sich die Band wiederholt auf ein, zwei fast identisch klingende Soundschemen fokussiert, anstatt Neues auszuprobieren. Insgesamt und nach Abzug kleiner Schwachstellen ist den Schweden von The Search aber ein gutes Album gelungen.

Facts:

Label:
af-Music

Mediatype:
CD-Album

Genre:
Rock / Metal / Punk

Review-Datum:
01.08.2012

VÖ-Datum:
27.04.2012

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Sandra

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Sandra hat bereits 326 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 3,5 Sterne.Das Fazit von Sandra zu diesem Review lautet: Solider Schweden-Rock mit 80er-Wave Einflüssen. 2012-08-01 0 2,5

Tracklist:

01. Staring Into A Screen
02. Amanda, What Have You Done?
03. Looking For The Flesh And The Blood
04. Diving Into Another Person
05. Losing Touch
06. Let's Make Babies
07. The Knower
08. I Could Never Get Close To You
09. We Fell Asleep In Each Other's Arms And Never Woke Up Again
10. This Bird Doesn't Sing Anymore

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.086 Statistiken
Impressum