The Outside Agency The Dogs Are Listening

Warum sollte etwas Neues nach etwas Altem klingen, nach etwas, das man in der Form schon tausendmal gehört hat? Für The Outside Agency ist das eine ganz klare Sache: Sich musikalisch zu wiederholen, kommt nicht in Frage. Einmal eine Sache abgeschlossen, setzen die beiden Köpfe hinter TOA einen Haken und spinnen sich ein neues Ideennetz. Das Motto dabei könnte nicht anders lauten als: Wir machen, was wir wollen und wir machen es, wie wir es wollen. Diese Eigensinnigkeit wird nicht konsequent von allen Fans mitgetragen, aber das Niederländische Duo ist mittlerweile so lange im Geschäft, dass es real einzuschätzen weiß, worauf es sich wirklich zu fokussieren gilt und präsentiert mit "The Dogs Are Listening" ihren neuen Streich.

Ihr allererstes full-length-Album haben die beiden DJs Noel Wessels und Frank Nitzinsky mit elf Titeln gefüllt, die eine unglaubliche Fülle an genreübergreifenden und experimentellen Eigenheiten darbieten und den Hörenden gleichzeitig in Ektase und einen staunenden Zustand von Höre-ich-das-wirklich-gerade? versetzen. Vor allem, weil die Niederländer hier etwas schaffen, das ihnen so leicht keiner nachmachen kann. Sie kreieren einen Hardcore-Sound, den sie spielerisch, beängstigend, humorvoll oder auch effekthascherisch mit Drum 'n' Bass-, Dubstep-, Noise-, und anderen Elementen verbinden. Das Tempo der Titel schwankt dabei zwischen 110 und 240 BPM. Teilweise überrollt, nein überwalzt das Duo seine Hörer mit seinen massiven Soundwänden, kommt dann noch einmal zurück, um nachzusehen und setzt erneut zum Überwalzen an: Presslufthammerartige Noisegewitter inklusive.

Viele Titel sind mit einer ganz besonderen Tiefe ausgestattet und überdies springt häufig über, wie viel Leidenschaft in ihnen steckt. Damit gelingt es The Outside Agency schon nach kurzem Hören zu zeigen, wie harmonisch und angenehm zu hören Hardcore sein kann. "The Dogs Are Listening" entwickelt sich im Verlauf des Hörens zu einem wuchtigen, gigantischen und facettenreichen Monstrum mit nur wenigen Schwachstellen. Der musikalische Ansatz, einen eigenen Weg zu gehen, Neues zu kreieren und Grenzen einzureißen, ist bei The Outside Agency ein bestechend guter.

Anspieltipps: Godspeed; Forest Children; Cautionary Tale; The Wandering Mind; Backpack Wisdom

Facts:

Label:
Ad Noiseam

Mediatype:
CD-Album

Genre:
Electronic / Industrial / Noise

Review-Datum:
16.09.2014

VÖ-Datum:
10.11.2012

Leserwertungen:
1

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Sandra

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Sandra hat bereits 326 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 3,5 Sterne.Das Fazit von Sandra zu diesem Review lautet: The Outside Agency präsentieren ein facettenreiches Monstrum. 2014-09-16 1 4,2

Tracklist:

01. Godspeed
02. The Strangers
03. Forest Children
04. The Fabric Of Life
05. Dream Denial
06. Cautionary Tale
07. The Wandering Mind
08. A Perfect World
09. Centipedes & Sentinels
10. Backpack Wisdom
11. End Boss

Weitere Reviews vom Label Ad Noiseam:

21.08.2015 Stavros Gasparatos - Expanded Piano
13.07.2015 2methyl - Layer 8
13.04.2015 Gore Tech - Futurphobia
15.12.2014 Igorrr & Ruby My Dear - Maigre
10.11.2014 Swarm Intelligence - Faction
03.11.2014 Machinecode - Samurai
20.10.2014 Oyaarss - Zemdega
29.09.2014 Monolog - Merge
07.07.2014 Hecq - Conversions
16.06.2014 Tapage - Eight

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.162 Statistiken
Impressum