Tapage Eight

Tapage, das Projekt von Tijs Ham, kann schon auf einige Veröffentlichungen zurückschauen, released aber mit dem aktuellen Album zum ersten Mal bei Ad Noiseam. Eight, so der Albumtitel, setzt eine in 2011 mit dem Album Seven gestartete Reihe fort und ist somit Teil eines größeren Konzepts.

Wie sehr sich Tapage auf sein Konzept beruft wird unter anderem mit der Tatsache aufgezeigt, dass jeder der 8 Tracks genau 8 Minuten lang ist und eine Tempo von 80 BPM aufweist. Das Ganze klingt zunächst recht durchgeplant und straff organisiert und zuweilen eventuell ein wenig zu sehr konzeptioniert, aber diese Zweifel werden von Beginn des Albums an sofort aus dem Weg geräumt, denn Eight ist ein wundervolles und warmes Album welches sich trotz, oder gerade wegen, der selbstgesetzten Vorgaben nicht einordnen lässt und das ist auch gut so. Tijs Ham bewegt sich zweifelsohne im weiten Feld der IDM, begnügt sich aber keineswegs mit den dort abgesteckten Grenzen und ergänzt sich gerne mal mit Akustikgitarren, Fieldrecordings und anderen nicht elektronisch erzeugten Klängen. Diese Mischung allein ist schon sehr hörenswert, denn was Tapage aus seinem Soundkosmos entlässt ist ohnehin schon mehr als hörenswert. Diese Kreationen aus den verschiedensten Sounds, untermalt mit wundervollen Melodien, versetzt mit vertrackten Beats, Flächen und angezerrten Bässen und das alles im fast schon Downtempobereich sind schon einmalig und zum Dahinschmelzen schön, aber als wäre das noch nicht genug, setzt Tapage dem Ganzen noch ein Sahnehäubchen auf, nämlich weibliche Vocals, die so schön sind und so dermaßen mit der Musik harmonieren, dass es fast schon weh tut. Normalerweise denkt man bei der Mischung von IDM und weiblichen Vocals meist an glattgebügelte elektronische Musik, die sich überwiegend im seichteren Fahrwasser aufhält, aber Tapage hat sich mit diesem Album nicht nur ein Konzept auferlegt, sondern auch Ziele gesetzt und genau diese hat er mit Eight nicht nur erreicht, sondern auch mehr als übertroffen, denn das seichte Wasser hat er von der ersten Sekunde an schon längst verlassen.

Tijs Ham, hat einen Soundtrack kreiert, der wirklich nahezu einzigartig ist, einen Soundtrack, der zum Sommer passt, zu Sonnenuntergängen, zur Gelassenheit, zur Fröhlichkeit und vielem mehr. Dieses Album strahlt soviel Wärme und Positives aus, dass man einfach nur noch den Repeatknopf drücken möchte.

Facts:

Label:
Ad Noiseam

Mediatype:
CD

Genre:
Electronic / Industrial / Noise

Review-Datum:
24.07.2014

VÖ-Datum:
16.06.2014

Leserwertungen:
3

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Andy

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Andy hat bereits 129 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne.Das Fazit von Andy zu diesem Review lautet: Ein mehr als wundervolles Album! 2014-07-24 3 4,2

Tracklist:

01. One Of Eight
02. Two Of Eight
03. Three Of Eight
04. Four Of Eight
05. Five Of Eight
06. Six Of Eight
07. Seven Of Eight
08. Eight Of Eight

Facebook Like

Twitter

Twitter

Weitere Reviews vom Label Ad Noiseam:

21.08.2015 Stavros Gasparatos - Expanded Piano
13.07.2015 2methyl - Layer 8
13.04.2015 Gore Tech - Futurphobia
15.12.2014 Igorrr & Ruby My Dear - Maigre
10.11.2014 Swarm Intelligence - Faction
03.11.2014 Machinecode - Samurai
20.10.2014 Oyaarss - Zemdega
29.09.2014 Monolog - Merge
07.07.2014 Hecq - Conversions
16.06.2014 Tapage - Eight

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.873 Statistiken
Impressum