System Self-Organising System

Progress Productions, das kleine aber feine Label aus Skandinavien schenkt uns zum Frühling ein neues Werk von Herrn A und Herrn B, die zusammen das Electro-Duo „System“ bilden. Wie immer gibt es einen initialen Lauf der CD mit Bonus EP, die allerdings zum Review nicht vorliegt, so dass hier das Werk ‚Self-Organising System’ in der Standard-Version ins Rennen geht.

System stehen für leicht-unterkühlte Synthesizer-Romantik inklusive Sprachcomputer und Sequenzerläufen, was das Zeug hält. Dabei ist die Rollenverteilung laut Booklet wie folgt: Herr A ist zuständig für die Steuerspannungen und Herr B besorgt die RGB Video Filterung. Stellt sich die Frage: wer macht dann eigentlich die Musik. Meine These diesbezüglich ist ja, dass die Herren in kostspieligen Forschungsprojekten, den Maschinen selbst das Musizieren beigebracht haben. Die Bilder im Laborkittel auf der Homepage bestärken mich in dieser Vermutung.

Was den Erfolg bei System ausmacht ist die gelungene Mischung aus Maschinenmusik mit Melodien, die menschliche Intervention bei der Entstehung des Gesamtwerkes höchstwahrscheinlich machen. Während „Graven Images“, „Close to Collapse“ oder ‚Humanoid Trash’ auch im Club laufen können sind Songs wie ‚The Silence Between’ oder „Immortal Part 2“ eher für den Heimgebrauch im Sektor Artificial Intelligence Sounds ausgelegt. An der einen oder anderen Stelle würde man sich dort vielleicht mal etwas „richtigen“ Gesang wünschen, aber das passt wenn man genauer darüber nachdenkt auch nicht ins Konzept der beiden Elektroniker. Was jedoch zu passen scheint, sind die angedeuteten Ausflüge in die Welt der Italo-Disco, am besten zu erkennen in ‚Modern Times’, das mit einem ganz besonderen Flow das musikalische SciFi-Gedankengut aufgreift und in das selbstorganisierende System einbringt.

Konstante Qualität oder große Überraschungen, so könnte man die vorliegende Arbeit von System beschreiben. Wer auf leicht-sterile robotische Futuristik steht, wird mit ‚Self-Organising System’ auf jeden Fall bestens bedient, und wie immer gibt's auf der Homepage von Progress Productions drei komplette Songs des Albums zum Download.

Facts:

Label:
Progress Productions

Mediatype:
CD

Genre:
Electronic / Industrial / Noise

Review-Datum:
24.03.2008

VÖ-Datum:
26.03.2008

Leserwertungen:
2

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Ralf

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Ralf hat bereits 797 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne.Das Fazit von Ralf zu diesem Review lautet: Leicht-sterile robotische Futuristik! 2008-03-24 2 3,3

Tracklist:

01. Graven Images
02. The Silence Between
03. Fram The Shadows
04. Close To Collapse
05. Depleted
06. Flawless
07. Humanoid Trash
08. In Command
09. Modern Times
10. We Evolve
11. Immortal Pt.2

Ltd. Bonus Disc

01. Artificial Emotions
02. Brave New World
03. Out Of Options
04. Machine Music
05. End Product

Weitere Reviews vom Label Progress Productions:

26.11.2014 Various Artists - 2004-2014 - 10 years o...
02.09.2014 Daily Planet - Two
30.06.2014 Angst - tar ner skylten
29.01.2014 Cryo - Retropia
08.05.2013 Kite - V
20.03.2013 Code 64 - Accelerate
14.09.2012 Nexus Kenosis - Elsewhen
21.03.2012 Titans - For The Long Gone
08.02.2012 Spark! - Hela din värld
03.02.2012 The New Division - Shadows

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.033 Statistiken
Impressum