Suede Suede - Deluxe Edition

Suede, gehypt, dann wieder gehasst, eine wichtige englische Band? Definitiv! Denn auch wenn Brett Andersson sich dagegen verwehrt, haben Suede Anfang der Neunziger einen essenziellen Part dazu beigetragen, den Grundstein für neue Gitarrenmusik aus England zu legen, den inzwischen so ausgelutscht erscheinenden Britpop. Sogar distanziert haben sie sich von dieser ‚Schlimmen’ Bewegung! Aber fangen wir mal vorne an…

Justine Frischmann, Mat Osman, Bernard Butler und Brett Anderson erspielten sich den ersten wichtigen Plattenvertrag buchstäblich in Pubs und Clubs in der Camden Area. 92 erschien mit dem selbstbetitelten Album ein Werk, das sowohl klassische britische Muster aufwies aber auch mit Liedern wie ‚Animal Nitrate’ mit Rock-Mustern der Grunge-Bewegung liebäugelte, die sich jenseits des großen Teiches etabliert hatte. Eine gesunde Mischung, die auch vor Balladen wie ‚She’s Not Dead’ oder ‚The Next Life’ nicht zurückschreckte und dies alles mit viel Show und androgyner Vielschichtigkeit verkaufte. Der eindeutige Fokus liegt jedoch darauf Themen wie Sex, Drugs und Suicide sowohl in den Texten aber auch in der sehr direkten musikalischen Umsetzung zu transportieren. Anderson in geknoteten Spitzenblüschen mit langen Haaren, das war keine Seltenheit bei den expressiven Auftritten der Band, die sich ziemlich genau bei Abschluss des Vertrags von Frischmann trennte. Auch ein Grund für Anderson, den Britpop zu hassen, denn seine ehemalige Freundin war inzwischen mit niemand anderem als Damon Albarn von Blur liiert. Die Presse überschlägt sich, die Fans rasten aus, wie hätte ein Blitzstart besser aussehen können? Nun liegt das Album wie auch die anderen vier Suede-Longplayer in einer großartigen Deluxe-Edition vor. Dreiundsechzig Songs, B-Sides, Videos, Performances und Interviews beinhaltet allein die neue Version des ersten Albums. Viele der Flipsides fand man zwar auch bereits auf ‚Sci-Fi-Lullabies’, der 1997 veröffentlichten B-Sides-Compilation, aber alleine schon die Anzahl der Demos überzeugt zum Kauf der Neuauflage. Insbesondere das Demo zu ‚Metal Mickey’ und die Piano-Version der B-Seite ‚My Insatiable One’ sind Zuckerstückchen, die ein Fan einfach haben muss. Überraschend gut dann auch die Qualität der Konzertmitschnitte auf der Bonus-DVD, die auch das offiziell veröffentlichte Konzert der ersten Tour aus der Brixton Academy enthält.

Ausführliche Linernotes, ein hervorragend gestalteter Digipak und viele neue Bilder runden den positiven Eindruck dieser Veröffentlichung ab und legen die Messlatte für ähnliche Editions hoch. ‚We’re so young, and so gone, let’s chase the dragon from our home!’...

Wertung:
Original Album: 5
Audio Bonus: 5
DVD Bonus: 5
Gesamt: 5

Facts:

Label:
Edsel

Mediatype:
CD-Box

Genre:
Pop / Wave / Minimal

Review-Datum:
07.06.2011

VÖ-Datum:
03.06.2011

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Ralf

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Ralf hat bereits 797 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne.Das Fazit von Ralf zu diesem Review lautet: Suede räumen die Archive auf... 2011-06-07 0 4,2

Tracklist:

Cd1

Original Album
01. So Young
02. Animal Nitrate
03. She’s Not Dead
04. Moving
05. Pantomime Horse
06. The Drowners
07. Sleeping Pills
08. Breakdown
09. Metal Mickey
10. Animal Lover
11. The Next Life

Demos
12. The Drowners [rocking Horse Demo]
13. Metal Mickey [island Demo]
14. Pantomime Horse [island Demo]
15. He’s Dead [rocking Horse Demo]
16. Moving [rocking Horse Demo]
17. To The Birds [rocking Horse Demo]
18. Sleeping Pills [east West Demo]


Cd2

The B-sides
01. My Insatiable One
02. To The Birds
03. He’s Dead
04. Where The Pigs Don’t Fly
05. Painted People
06. The Big Time
07. High Rising
08. Dolly

Extra Tracks
09. My Insatiable One [piano Version]
10. Brass In Pocket
11. Diesel [instrumental] [previously Unreleased Studio Outtake]
12. Stars On 45 [previously Unreleased Rehearsal Room Recording]
13. Just A Girl [early Demo, Featuring Justine Frischmann]
14. Sleeping Pills [strings]

Dvd

Singles Videos
01. The Drowners
02. Metal Mickey
03. Animal Nitrate
04. So Young
05. The Drowners [us Version]

The Brit Awards, Alexandra Palace, 16th February 1993
01. Animal Nitrate

Live At The Leadmill, Sheffield, 27th February 1993
01. Metal Mickey
02. Moving
03. My Insatiable One
04. Animal Nitrate
05. Pantomime Horse
06. The Drowners
07. Painted People
08. So Young
09. Animal Lover
10. Sleeping Pills
11. To The Birds

Love And Poison
Live At Brixton Academy, 16 May 1993
01. The Next Life
02. Moving
03. Animal Nitrate
04. My Insatiable One
05. Metal Mickey
06. Pantomime Horse
07. He’s Dead
08. The Drowners
09. Painted People
10. She’s Not Dead
11. To The Birds
12. Sleeping Pills
13. So Young

Bonus Dvd Feature:
Brett Anderson And Bernard Butler 2011 Interview, Including Film Inserts By Simon Gilbert

Facebook Like

Twitter

Twitter

Weitere Reviews vom Label Edsel:

01.07.2011 Suede - A New Morning
24.06.2011 Suede - Head Music Deluxe
17.06.2011 Suede - Coming Up
10.06.2011 Suede - Dog Man Star - Deluxe Edition
03.06.2011 Suede - Suede - Deluxe Edition

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.145 Statistiken
Impressum