• Image
26.09.2008
Silmand
sToas treibende Kraft, Olaf Parusel, scheint mit seinen Kompositionen für TV-Produktionen ...

Stoa Zal

Musik ist wohl eines der besten Medien, mit dem sich optimal Gefühle ausdrücken lassen. Und das unabhängig von den verwendeten Texten. Wahre Meister auf diesem Gebiet sind sToa, die sich auf ihrem dritten Longplayer "Zal" der Melancholie verschrieben haben. Schon mit dem ersten Song "I Held The Moon" wird man auf das Album eingestimmt und in eine schwermütige Gefühlsstimmung versetzt, die einen über die gesamte Spielzeit nicht mehr los lässt. Das nur am Klavier vertonte Stück verdeutlicht, dass bei sToa eindeutig die Musik im Vordergrund steht.

Doch auch wenn die Lyrics erste an zweiter Stelle rangieren, ist ihr Anspruch dennoch nicht gering. sToa bedienen sich der Texte mehrerer bedeutender Schriftsteller und beweisen eindrucksvoll, dass sie Musik und Text zu einem harmonischen Ganzen verbinden können. Alle Songs auf "Zal" sind stark klassisch ausgerichtet, sowohl von der Instrumentierung als auch vom Gesang. Dass viele der Instrumente aus der Retorte stammen, hört man den einzelnen Songs durchaus nicht an.

Mandy Bernhardts Stimme ordnet sich in die einzelnen Stücke ein wie ein eigenes Instrument. Ob es sich dabei um englische, lateinische oder deutsche Texte handelt, spielt keine Rolle. Durch den orchestralen Sound und den engelsgleichen Gesang ist "Zal" ein einzigartiges Album, das bestimmt nicht zu jeder Lebens- und Gefühlslage passt. Am besten bei Rotwein und Kerzenlicht den Texten von Shakespeare, Blake und Rilke lauschen und sich von der Musik entführen lassen.

Facts:

Label:
Alice in... / Nova Media Distribution

Mediatype:
CD-Album

Genre:
Gothic / Medieval / Darkwave

Review-Datum:
26.09.2002

VÖ-Datum:
29.07.2002

Leserwertungen:
1

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Veit

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Veit hat bereits 944 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne. 2002-09-26 1 3,3

Tracklist:

01. I Held The Moon
02. Alone
03. I Wish You Could Smile
04. Think About Eternity
05. Maare
06. Chanson D´automne
07. Winter
08. Ariels Song
09. Soft Snow
10. Nubibus Atris
11. Puisque Tout Passe

Facebook Like

Twitter

Twitter

Weitere Reviews vom Label Alice in... / Nova Media Distribution:

03.03.2003 Bloody Dead And Sexy - Paint It Red
24.02.2003 Diva Destruction - Exposing The Sickness
17.02.2003 Astrovamps - Manifesto
29.07.2002 Stoa - Zal
29.07.2002 Various Artists - The Ascension Of Mothe...
15.04.2002 Mondsucht - Für die Nacht gemacht
26.11.2001 Mondsucht - Nachtfalter

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.177 Statistiken
Impressum