Sportfreunde Stiller You have to win Zweikampf

Die WM ist vorbei. Es waren vier schöne sonnige Wochen, die die ganze Nation, oder besser gesagt die ganze Welt begeisterten. Selbst als Fussball-desinteressierter, Sportschau-hassender Bewohner der Republik konnte ich mich dieser Begeisterung nicht entziehen und schrie die Parolen im schwarz-rot-golden kostümierten Pulk, der unsere Jungs immerhin auf den dritten Platz gebracht hat. Die Hymne zu diesem Ereignis schrieben weder der Ersatz-Jesus aus Mannheim, noch der 3-Lions kopierende Jungfernsehstar und auch nicht das Höschen-lose Monster der FIFA, sondern eben die Sportfreunde. Und dafür gebührt ihnen ein gewisser Dank und Respekt!

Ob dieser Dank aber die Veröffentlichung eines ganzen Fussball-Albums rechtfertigt, das soll an dieser Stelle näher untersucht werden. Einerseits ist mir ein solches Konzept-Album sehr suspekt, andererseits muss man zugeben, dass wenn eine deutsche Spasskombo das Mandat für ein solches Werk besitzt, es auf jeden Fall die auch früher schon Fußball-gesteuerten Sportfreunde sind! Und wenn man nach dem Hören des Werks ehrlich ist, hat sich eigentlich bis auf die schwarz-weiss-sechseckigen Texte nicht viel zu den Vorgänger-Alben geändert. Die obligatorische Gitarren-Ballade ist mit ‚Eine Liebe, die nie zu Ende geht’ wieder da, lustige Texte gibt’s bei ‚Die Frisur von Björn Borg’ oder ‚Mag Tischtennis’ und mit ‚Nix geht mehr’ liefern die drei Münchner einen Beck-inspirierte Midtempo-Kracher zum Mitspringen. Weniger gelungen vielleicht das Cover von ‚Pogo in Togo’ oder das italienisch dargebotene ‚Come Sara’, aber das ist halt immer Geschmackssache.

Das Phänomen ‚Sportfreunde’ geht mit ‚Zweikampf’ also in eine neue, recht unspektakuläre Runde. Wer mehr vom bereits bekannten Stoff mag ist mit dem Album bestens bedient, wer hingegen mal etwas anderes hören möchte als das, was auf den letzten Alben geboten wurde, wird enttäuscht werden. Als Kaufargument mag noch zählen, dass auf der momentan Auflage bereits ‚54, 74, 90, 2010’ als Bonus enthalten ist, so dass man die Scheibe bei der nächsten WM getrost nochmals aus dem Schrank holen kann. Und ‚Three Lions’ singen die Engländer nach fünfzehn Jahren ja auch noch immer!

Facts:

Label:
Blickpunkt Pop

Mediatype:
CD-Album

Genre:
Pop / Wave / Minimal

Review-Datum:
30.09.2006

VÖ-Datum:
19.05.2006

Leserwertungen:
2

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Ralf

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Ralf hat bereits 797 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne. 2006-09-30 2 3,3

Tracklist:

01. Unser Freund Ist Aus Leder
02. Pogo In Togo
03. '54, '74, '90, 2006
04. Eine Liebe, Die Nie Endet
05. Nix Geht Mehr
06. Budenzauber
07. Die Frisur Von Björn Borg
08. Dem Fritz Sein Wetter
09. Come Sara
10. Mag Tischtennis !
11. All Die Schlachten, Die Wir Schlagen
12. '54, '74, '90, 2010

Facebook Like

Twitter

Twitter

Weitere Reviews vom Label Blickpunkt Pop:

19.05.2006 Sportfreunde Stiller - You have to win Z...

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 904 Statistiken
Impressum