Schacht Abwärts

Das nenne ich doch mal innovativ, das Konzept der Band ruht auf dem Kohlebergbau. Und damit verbundener Themen, wie wohl auch Stahl, Eisen und Edelmetallen. Also nicht nur etwas für Bergleute oder Industrielle - sondern auch für die seltsamen Gestalten unter uns die auf Industriekultur-Nostalgie ala Ruhrpott stehen. Da gehöre ich zu. Deswegen ist das Artwork und Konzept schonmal sehr zu loben. Sascha Kuwatsch, Stefan Lang und Christopher Lang sind seit 2002 unter dem Namen Schacht zusammen. Musikalisch vermutlich unter anderem von Rammstein, Oomph der Mittelphase und ein bisserl Totenmond beeinflusst. Behaupte ich zumindest mal ganz frech.

Aber schade, schade die Qualität der genannten Bands wird nicht erreicht. Also ich meine hier eher die Frühwerke dieser. In erster Linie liegt das schon irgendwie auch an der Produktion bzw. den verwendeten Instrumenten und/oder Tönen. Die Gitarre ist einfach nicht durchschlagskräftig genug, sie klingt auch irgendwie künstlich. Nicht, dass es hier super komplizierte Riffs brauchte, aber dann sollte es doch schon ähnlich brachial und natürlich klingen wie bei den Vorbildern. Dazu kommt das Schlagzeug, wo ähnliche Kritik angebracht ist. Weiters sind einige der Synths doch wirklich sehr "bescheiden" klingend. Am Gesang gibt es ingesamt gar nicht mal sooo viel auszusetzen, im Kontext zum gespielten Stil gesetzt. Ich könnte mir doch glatt vorstellen, wenn o.g. Punkte verbessert würden, dass hier ein Klasse Album rauskommen würde. Einige Songs sind auch eher durchschnittlich zB. Frühtau klingt songschreiberisch und textlich irgendwie genauso "billig" wie die verwendete Elektronik. Andere Songs dagegen wären Klasse geworden, da hätte man nur an einigen Stellschrauben drehen müssen. Evtl. wäre es eine gute Idee bei einem evtl. Nachfolgeralbum oder einer EP einige der Songs von "Schacht" nochmal nachzubearbeiten und diese als Bonus anzubieten. Man könnte sie ja frech als Remaster oder Mixe bezeichnen. Sicher würde man dann dieser Band noch eine zweite Chance geben.

Aber so ist es leider kein großer Wurf geworden. Trotzdem natürlich für Fans des Themas und Stils ein Reinhören wert.

Facts:

Label:
Schachtmatt

Mediatype:
CD

Genre:
Rock / Metal / Punk

Review-Datum:
23.12.2010

VÖ-Datum:
03.10.2010

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Frank W.

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Frank W. hat bereits 235 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4 Sterne.Das Fazit von Frank W. zu diesem Review lautet: ....so ist es leider kein großer Wurf geworden 2010-12-23 0 2,5

Tracklist:

01. Abwärts
02. Tanz
03. Gedankenstahl
04. Schacht
05. Kasten
06. Maschine
07. Frühtau
08. Ratten
09. Strand
10. Grube
11. Tropfstein
12. Unten

Facebook Like

Twitter

Twitter

Weitere Reviews vom Label Schachtmatt:

03.10.2010 Schacht - Abwärts

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.113 Statistiken
Impressum