(((S))) Phantom

"Sometimes I'm feeling like a never ending lovesong
played on a very very very slow speed"

Ist die CD, die auf den schlichten Namen "Phantom" hört, erst einmal in das Abspielgerät eingelegt, befindet man sich auch schon mittendrin in dem Sog der musikalischen Sphären des geheimnisvollen, dänischen Ein-Mann-Projekts (((S))). Es gibt keinen Moment des Eintauchens, keine Einführung, kein Vertrautmachen. Warum auch? Denn ein Musikschaffender, der anonym bleiben will, braucht sich auch nicht vorzustellen. "A Crying Shame" fällt buchstäblich mit der Tür ins Haus und eröffnet das zweite Album, den Nachfolger des Ende 2009 erschienenen Debüts "Ghost".

All jene, die im Besitz des ersten Albums sind und sich über die das Genre wiederbelebende Musik von (((S))) gefreut haben, machen auch beim Blind-Kauf des neuen Wave-Werkes keinen Fehler. "Phantom" kann ganz selbstverständlich als Fortsetzung des Vorgängeralbums betrachtet werden ohne, dass es bloße Wiederholung und vermeintlich zwangsläufige Langeweile impliziert. Das Album macht da weiter, wo "Ghost" aufgehört hat und beschert dem Hörer in einer Spielzeit von knapp vierzig Minuten wolkenverhangene und trübe aber auch tanzbare und treibende Songs. Songs, die an die eine oder andere Band aus längst vergangenen Tagen erinnern, Songs, die mehr und mehr den Stil des Projektes (((S))) herauskristallisieren und die den Sound der Band unter tausend anderen wiedererkennbar machen.

Besonders hervorzuheben und zu empfehlen ist das wunderschöne, zum Treibenlassen einladende "We're In The Wind", welches durch das Zusammenspiel von Melodie, Tanzbarkeit und Eingängigkeit überzeugt. Das überraschende "Autumnhead" mit seinem Mitsing- und Mitschwingcharakter entrinnt der - wie auf dem Vorgängeralbum schon überwiegend anzutreffenden - düsteren Stimmung. Ebenfalls nicht unerwähnt bleiben dürfen: das waveige "A Hanful Of Ghost" mit seinem markanten Gitarrensound, das bassige "Lonely Is The Lighthouse" und das ansteckend-eingängige "Addicted To My Dreams". - "Phantom" ist ein gelungenes, rundes Album, das dem Debüt in nichts nachsteht. Wen interessiert also der Name hinter diesem Projekt? Er spielt absolut keine Rolle, solange (((S))) genauso stark weiter machen wird!

Facts:

Label:
Danse Macabre

Mediatype:
CD-Album

Genre:
Gothic / Medieval / Darkwave

Review-Datum:
02.05.2010

VÖ-Datum:
30.04.2010

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Sandra

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Sandra hat bereits 326 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 3,5 Sterne. 2010-05-02 0 3,3

Tracklist:

01. A Crying Shame
02. Lonely Is The Lighthouse
03. Invisible Man
04. We're In The Wind
05. Autumnhead
06. Let's Take A Walk
07. Addicted To My Dreams
08. A Handfull Of Dust
09. Tired Hangs The Head
10. Hole In My Heart

Facebook Like

Twitter

Twitter

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.090 Statistiken
Impressum