(((S))) Ghost

(((S))) ist ein Ein-Mann-Projekt aus Dänemark, welches mit dem Album "Ghost" sein Debüt feiert. Seit dem Auftauchen des Projektes rätselt man in der Szene, welcher Musiker sich hinter (((S))) verbirgt. Der geheimnisvolle Däne selbst aber liebt das Spiel mit der Anonymität und der selbst gewählten Identität und gibt außerdem zu Protokoll, dass für ihn die Musik an allererster Stelle steht, somit auch der Fokus des Hörers auf alles Musikalische gerichtet werden soll und nicht auf den der sie kreiert und vorträgt. Und womit es der Hörer musikalisch zutun bekommt, ist eine Verknüpfung aus Post-Punk, Gothic und Psychedelic. Das Release gibt es sowohl als Download-Variante als auch in gewohnter physischer Form. Allerdings mit kleinen Änderungen bei der Zusammenstellung der Titel.

Ghost, in CD-Format, ist dabei mit elf Titeln und zwei nebulösen Bonus-Videos ausgestattet. Im Vergleich zur Download-Variante wurden zwei Titel, darunter ein Beatles-Cover, ausgetauscht. Anstelle der Titel "Naked" und "Help" befinden sich hier nun die Titel "Fusty" und "Ghost In The Snow". Insgesamt ist das Debüt von (((S))) ein sehr dunkles, melancholisches, eigenwilliges und eindringliches Album geworden, welches gleichzeitig viele Hörer in seinen Bann zu ziehen wie auch viele Hörer auszuschließen vermag. Geschuldet ist dies vor allem der düsteren, zerbrechlichen und immer wieder sehr kühlen Atmosphäre, die diese Musik erzeugt. Parallelen zu The Cure, Joy Division und The Jesus & Mary Chain sind nicht zu verleugnen. Allerdings mit dem Unterschied, dass Ghost nicht nach Nachahmung klingt, sondern genauso, als wäre dieses Album in der gleichen Entstehungszeit dieser Bands entstanden.

(((S))) hat sich einen durch und durch vom ‛80er Jahre Stil geprägten und beeinflussten Sound gebastelt, der sowohl auf die düsteren Tanzflächen als auch in die heimischen Wohnzimmer passt. Ihm sind Songs mit Ohrwurmcharakter ("Mesmerized"; "Fall With Me" ) ebenso gelungen wie melancholische Titel ("Fusty"; "Dying") und das in sich gegensätzliche "Hungover". Schwierig ist dabei nur, dass sich das Album nicht in jeder Stimmungslage empfiehlt und deshalb mitunter auch für den einen oder anderen Hörer zu schwerfällig, zu (er-)drückend - vielleicht sogar zu monoton - ausfällt. Für Fans authentischer, psychedelisch-angehauchter Dark-Wave Musik ein Muss; zumindest eine nachdrückliche Anregung zum Reinhören.

Facts:

Label:
Danse Macabre

Mediatype:
CD-Album

Genre:
Gothic / Medieval / Darkwave

Review-Datum:
31.12.2009

VÖ-Datum:
18.09.2009

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Sandra

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Sandra hat bereits 326 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 3,5 Sterne. 2009-12-31 0 3,3

Tracklist:

01. In The Shadow Of A Shadow
02. Mesmerized
03. Mamachild
04. Deathtrip
05. Fusty
06. Fall With Me
07. Hungover
08. Ghost In The Snow
09. Who Loves The Lover?
10. When The Well Runs Dry
11. Dying

Facebook Like

Twitter

Twitter

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 883 Statistiken
Impressum