• Image
08.08.2014
Revolutionary Mayhem
VNV Nation aus Amerika mit gleichem Sound und schlechterem Gesang

Ruined Conflict A.R.M.O.R.

Zusammen mit dem aktuelleren zweiten Album 'Revolutionary Mayhem' erhielt ich auch das erste Ruined Conflict Album aus dem Jahre 2013. Dieses wurde durch Infacted Recordings nach dem (warum auch immer sich einstellenden) Erfolg des Zweitwerks mit vorliegender Trackliste und leicht verändertem Cover auf einen Silberling gepresst. 'A.R.M.O.R.' ist ähnlich wie sein Nachfolger sehr nah am Sound von VNV Nation angesiedelt, Xavier Morales gelang es aber auf dem Debüt immerhin, nicht vollständig Kopie zu sein sondern eigenständige Elemente einzubauen und sogar die ein oder andere schmissige Melodie zu zaubern. Auf geht's, vielleicht vergesse ich ja meinen Frust über die verschwendete Zeit mit dem aktuellen Werk.

Mag es an noch nicht vorhandenen Möglichkeiten, günstigem Equipment und einer nicht professionellen Produktion liegen, aber der Sound auf 'A.R.M.O.R.' ist dumpf, übersteuert und dadurch einfach ein wenig anders. Vielleicht liegt es an meinem Faible für trashigen Low-Fi Sound aber mir gefallen diese Elemente des Album recht gut. Nach einen VNV Einstieg (Intro und "Failure" sind Standartkost, wie man sie von -raten sie mal- kennt) den man schnell vergisst folgt mit "Treason" der erste Stampfer mit dumpfem Bass. Hier stimmt fast alles, Daumen hoch. "Conflict" ist mir ein wenig zu auf-die-Zwölf, aber "Anthem" lasse ich mit gerne gefallen. Nach etwas Leerlauf ist "Sanction" ein wirklich schönes sanftes Stück ohne Bassgewummer und schließlich überzeugt "United we stand and fall“ noch einmal als guter Tanzflächenbespaßer.

Die Qualität des Albums ist wie seine Produktion wechselhaft und "Out of line" markiert in beiden Bereichen einen Tiefpunkt: weder kann ich mir erklären, warum der Song gefühlt halb so laut abgemischt ist wie der Rest, noch, warum so ein langatmiger Filler seinen Weg auf das Album gefunden hat. Auch danach fehlt es letzten Titeln an zündenden Ideen um noch einmal aufhorchen zu lassen.

Nach diesem Debüt hätte ich dem Projekt zum soliden Einstand gratuliert, mehr Abgrenzung zu VNV Nation empfohlen und alles Gute für kommende Werke gewünscht. Doch da ich die Zukunft kenne beende in diese Zeilen mit einem "Hätt' mans nur beim Debut belassen".

Facts:

Label:
Infacted Recordings

Mediatype:
CD

Genre:
Electronic / Industrial / Noise

Review-Datum:
29.03.2015

VÖ-Datum:
24.10.2015

Leserwertungen:
6

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Horrschd

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Horrschd hat bereits 622 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 3,5 Sterne.Das Fazit von Horrschd zu diesem Review lautet: Wesentlich besser als der Nachfolger, solide Kost im VNV Nation Sound 2015-03-29 6 2,5

Tracklist:

01. Haven
02. Failure
03. Treason
04. Conflict
05. Anthem
06. Until The End
07. In Open Arms
08. Sanction
09. Military Industrial Complex
10. United We Stand And Fall
11. Out Of Line
12. We Will Be Heard
13. Defiance
14. Troubled Game Of Life

Facebook Like

Twitter

Twitter

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.561 Statistiken
Impressum