Rammstein Liebe ist für alle da

ACHTUNG: Wenn Du noch keine 18 Jahre alt bist, bitte jetzt auf den Back-Button klicken ! :))

Bei dem allgemeinen Rummel um Till & Co. will auch der Medienkonverter nicht zurückstehen und vom Hype profitieren *Ironiemodus aus* Folgerichtig findest Du hier eine Besprechung von "Liebe ist für alle da". Diese soll nun keinesfalls übertrieben lang ausfallen, weil es nicht wirklich viel zu sagen gibt (siehe Fazit am Ende - Rammstein sind und bleiben Rammstein), weiters erfolgte sicher schon in jedem relevanten Musikmagazin eine ausführlichere Besprechung. Eine Bandvorstellung erübrigt sich wohl auch, oder kennt jemand die Jungs noch nicht ?

Rammstein bleiben ihrem Erfogsrezept treu, musikalisch als auch textlich und übertreffen die laue "Rosenrot" mit Leichtigkeit. Wobei man hier mit dem angeblichen Skandalvideo von "Pussy" ein wenig tief in die Klischee - und Peinlichkeitskiste griff. Mit der Pussy ist hier auch keine süße Miezekatze gemeint.... nun ja der Song selber ist weniger aufregend, aber sicher als etwas zu poppig geratener Aufmacher brauchbar. Dasselbe gilt für etwa die Hälfte der Stücke, besonders für diejenigen, welche wohl die Quotenballaden darstellen sollen. Eine Änderung zu den Vorgängern scheint mir zu sein, dass nicht nur Flächen und Keys benutzt werden, sondern nun auch ein paar Arpeggio Sequenzen aus dem Synth. Ansonsten dominieren aber schon die Rock - und Metal Elemente und diese sind bei ein paar Songs wirklich gut gelungen! Deshalb hier meine Anspieltipps: Das "Rammlied" beginnt mit einem netten Intro, verwandelt sich dann aber in den regulären Nachfolger des "Herzeleid" Klassikers "Rammstein" - fein auch der Akustikgitarrenpart gegen Ende. "Waidmanns Heil", ein flotter Rocker, der passend zum Text coole Jagdhorn Töne bietet. Einen mitreissenden Refrain und Klasserythmen dann bei "Haifisch". Der Text kann übrigens durchaus als Statement gegen die Ausbeutung der Meere interpretiert werden! "Wiener Blut" klingt auch recht metallisch und überzeugt durch ein spannendes Arrangement und recht ausschweifende, fast schon episch klingende Keys.

Insgesamt besser als erwartet und ungefähr die Hälfte der Tracks sind wirklich gut. An der Produktion gibt es - erwartungsgemäß - nichts auszusetzen. Bis auf ein paar (zu) peinliche Texte und übertriebenen Schmalz in manchen Liedern, sind nicht wirklich viele objektive Schwachpunkte zu finden. Und die Aufregung über das "Pussy" Video bzw. die S/M angehauchten Themen, halte ich persönlich für übertrieben. So ist Rammstein nunmal und das Konzept funktioniert immer noch bestens, wie man u.a. an der Charts Platzierung sieht. Welche übrigens partiell durchaus berechtigt ist, wenn man sich 80% der Konkurrenz aus Viva, MTV und Mainstream Radio so anhört.

PS: Die Bonus CD (deren Titel der Vollständigkeit halber aufgeführt sind) lag mir leider nicht vor. Vielleicht mag ein Leser ja was zu dieser sagen ?

Facts:

Label:
Universal

Mediatype:
CD

Genre:
Rock / Metal / Punk

Review-Datum:
31.10.2009

VÖ-Datum:
16.10.2009

Leserwertungen:
15

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Frank W.

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Frank W. hat bereits 235 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4 Sterne.Das Fazit von Frank W. zu diesem Review lautet: Insgesamt besser als erwartet! 2009-10-31 15 3,3

Tracklist:

01. Rammlied
02. Ich Tu Dir Weh
03. Waidmanns Heil
04. Haifisch
05. B********
06. Frühling In Paris
07. Wiener Blut
08. Pussy
09. Liebe Ist Für Alle Da
10. Mehr
11. Roter Sand

Bonus Cd:
01. Führe Mich
02. Donaukinder
03. Halt
04. Roter Sand (orchester Version)
05. Liese

Facebook Like

Twitter

Twitter

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.998 Statistiken
Impressum