Radiohead The Bends (Special Edition)

Die limitierten Auflagen der Deluxe-Editions der ersten drei Radiohead-Alben sind wirklich, wirklich schön geworden. Kleine Papp-Boxen, wie man sie vom Format bspw. von der vor einigen Jahren veröffentlichten Stereolab Werkschau kennt. Der Inhalt ist jeweils wie folgt:
- Das Original Album im Papersleeve
- Eine B-Side Collection im Papersleeve, die als Artwork die Cover der Singles ikonenhaft darstellt
- Eine DVD mit den Videos zum Album, Fernseh- und Liveauftritten, ebenfalls im Papersleeve mit dem charakteristischen Symbol des Albums als Artwork
- Das Original Booklet
- Alle Cover der Singles als Pappkarten.
Ein Format mit der man sich Mühe gegeben hat. Aber Achtung, diese Edition gibt’s nur kurzzeitig, bevor man sich dann auf das klassische 2CD-Format ohne DVD beschränken wird.

Musikalisch schließt ’The Bends’ sicherlich an ’Pablo Honey’ an und ‚My Iron Lung’, bereits vorab als Single in UK bzw. als Minialbum in anderen Ländern veröffentlicht, weiß die hervorragenden Wechsel zwischen laut und leise in nur wenigen Minuten zu transportieren wie auch viele andere Lieder der Oxforder Musiker. Genauso charakteristisch für Radiohead ist dann aber auch der subjektiv schönste Song des Albums ‚Street Spirit’, der ohne Umschweife in die Alltime-Melancholie-Top-Ten gewählt werden muss, da gibt es gar nichts zu diskutieren! ‚Street Spirit’ ist groß, mindestens so groß wie ‚Karma Police’ und ‚No Surprises’ zusammen, die jeweils alleine dann auch schon unglaubliche Perfektion aufweisen. Doch mehr dazu im Review zu ’OK Computer’ .

‚The Bends’ ist das Radiohead-Album mit den meisten Singles. Fünf sind es und mit der Veröffentlichungspolitik im England der Neunziger, die meist zwei Versionen zu jeder Auskopplung vorsah, gibt’s zu ‚The Bends’ auch das meiste Bonus-Material. Einundzwanzig Tracks umfasst die zweite CD und dabei konnten die Remixes zu ‚Planet Telex’ und ‚High and Dry’ erst gar nicht berücksichtigt werden. Vierzehn B-Seiten, drei Acoustic-Tracks und die BBC Radio One Session mit vier Tracks lassen staunen, wie kreativ und produktiv die Band zu dieser Zeit war. Nicht die Masse der neuen Songs ist beeindruckend sondern auch, wie sich diese in den Gesamteindruck des Albums fügen. Ob ‚Trickster’ mit seinen wunderschönen Akkordfolgen und ersten Taktwechseln, das fesselnde ‚Talk Show Host’ oder zwei Minuten Indie-Leidenschaft bei ‚Banana Co.’.

Die oben beschriebene Fülle an Material zeigt sich auch auf der DVD, die eine Spielzeit von neunzig Minuten aufweist. Wie bei den anderen Re-Issues sind die Videos zu den Singles enthalten, sowie Tracks vom Astoria-Konzert 94 (in Ergänzung der ‚Pablo Honey’ DVD). Eigentliches Highlight jedoch stellen die beiden Sessions dar, die mit sechs Songs zu Buche schlagen. Während die Aufnahmen der ‚2 Meter Sessions, eher eine Dokumentation aus dem Radio-Studio ist, wird ‚The Bends’ und ‚High and Dry’ bei Jools Holland in seiner Late Night Show als regulärer Fernsehauftritt performt. Musikalisch auch groß aber vom Ambiente her vielleicht etwas zu mainstream inkludiert Parlophone noch drei Auftritte von Top Of The Pops.

Auch wenn der geneigte Fan bereits das meiste Material irgendwie sein Eigen nennt, wird insbesondere ‚The Bends’ in ferner Zukunft sicher als die Mutter aller Re-Issues ihren Platz im unendlichen Internet finden. Denn die Quantität ist enorm und geht erstaunlicherweise nicht auf Kosten der Qualität. Somit ist die Deluxe-Edition von ‚The Bends’ genauso wie die beiden anderen Boxen, ein großes Geschenk für alle die, die die Alben mit Anhang in Form von den begeleitenden Singles noch nicht ihr Eigen nennen. Für die Follower der britischen Art-Rocker hingegen lohnen sich die Re-Issues höchstens aus Sammlergründen, und wenn dann die limitierten mit DVD.

Facts:

Label:
Parlophone

Mediatype:
CD-Box

Genre:
Pop / Wave / Minimal

Review-Datum:
21.03.2009

VÖ-Datum:
20.03.2009

Leserwertungen:
1

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Ralf

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Ralf hat bereits 797 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne.Das Fazit von Ralf zu diesem Review lautet: Die Quantität ist enorm und geht nicht auf Kosten der Qualität! 2009-03-21 1 4,2

Tracklist:

Collector's Edition
Format: 2cd

Cd I
01. Planet Telex
02. The Bends
03. High And Dry
04. Fake Plastic Trees
05. Bones
06. (nice Dream)
07. Just
08. My Iron Lung
09. Bullet Proof.. I Wish I Was
10. Black Star
11. Sulk
12. Street Spirit (fade Out)

Cd Ii
01. The Trickster
02. Punchdrunk Lovesick Singalong
03. Lozenge Of Love
04. Lewis (mistreated)
05. Permanent Daylight
06. You Never Wash Up After Yourself
07. Maquiladora
08. Killer Cars
Fake Plastic Trees
09. India Rubber
10. How Can You Be Sure?
11. Talk Show Host
12. Bishop's Robes
13. Banana Co.
14. Molasses
15. Bones (bbc Session, 14.04.1994)
16. Street Spirit (fade Out) (bbc Session, 14.04.1994)
17. Maquiladora (bbc Session, 14.04.1994)
18. Just (bbc Session, 14.04.1994)

Special Edition
Format: 2cd+1dvd

Cd I + Ii - Wie Oben

Dvd -
Promo Videos:
01. High And Dry (uk Version)
02. High And Dry (us Version)
03. Fake Plastic Trees
04. Just
05. Street Spirit (fade Out)
Live At The Astoria, London, 27.05.1994:
06. Bones
07. Black Star
08. The Bends
09. My Iron Lung
10. Maquiladora
11. Fake Plastic Trees
12. Just
13. Street Spirit (fade Out)
2 Metre Session, Holland, 27.02.1995:
14. My Iron Lung
15. High And Dry
16. Fake Plastic Trees
17. Street Spirit (fade Out)
18. The Bends (later With Jools Holland, 27.05.1995)
19. High And Dry (later With Jools Holland, 27.05.1995)
20. Top Of The Pops (later With Jools Holland, 27.05.1995)
21. High And Dry (later With Jools Holland, 09.03.1995)
22. Fake Plastic Trees (later With Jools Holland, 01.06.1995)
23. Street Spirit (fade Out) (later With Jools Holland, 01.02.1996)
Dvd-info -
Format: Dvd 9 (t.b.c.)
Bild: 4:3
Ton: Stereo 2,0
Laufzeit: Ca. 90:40 Minuten

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.855 Statistiken
Impressum