R.Roo Mgnovenie

Der aus der Ukraine stammende Soundtüftler Andrey Rugaroo braucht nicht viel, um seiner Musik Leben einzuhauchen und mit dieser Musik Momente zu kreieren und zu beschreiben, die den Hörer musikalisch wie auch emotional mitnehmen. Momente, so auch der übersetzte Titel seines vierten Albums, die Rugaroo aus repetitiven Violinen- und Pianoklängen erzeugt, mit originellem Beat unterfüttert und mit wechselnden aber sehr dezenten Noise-Elementen füllt.

Obwohl von Rugaroo so vielleicht nicht geplant, ist ihm ein wunderschönes Herbstalbum gelungen, das – mit etwas Sensibilität – viele Ähnlichkeiten und Assoziationen mit der aufkommenden Jahreszeit gewahr werden lässt. Die Tage werden kürzer, die Nächte dafür länger. Die Natur verändert sich sichtbar, die Temperaturen nehmen spürbar ab und eine sogenannte Herbstdepression wird für manche ein Thema. Auch die Titel auf "Mgnovenie" erfahren eine Veränderung. Der zunächst von viel Gefühl und warmen Bässen dominierte Sound entwickelt sich von Titel zu Titel hin zu komplexeren Soundgeflechten, die melodisch und rhythmisch miteinander verschmelzen. Die Stimmungen wechseln, oft auch mehrmals innerhalb eines Titels, und es ergeben sich dunkle und melancholische Atmosphären, die aber nie zu erdrücken drohen.

In der Mitte des Albums fließen immer mehr von den vorher gehörten Soundfragmenten ineinander und werden zu einem mächtigen Miteinander, das viele Überraschungen bereithält, die man mit einem Mal Hören gar nicht alle erfassen kann. Das Resultat dieser Vielschichtigkeit zeigt sich unter anderem in den Titelhighlights wie "Hello My Reflection" und "Don't Talk About It". Es ist Rugaroo mit seinem IDM/Ambient Projekt gelungen, ein rundum stimmiges Album zusammen zu stellen, das sich nicht nur Genrefans unbedingt einmal anhören sollten.

Facts:

Label:
Tympanik

Mediatype:
Download

Genre:
Ambient / Classical / Folk

Review-Datum:
14.10.2012

VÖ-Datum:
14.08.2012

Leserwertungen:
2

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Sandra

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Sandra hat bereits 325 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 3,5 Sterne.Das Fazit von Sandra zu diesem Review lautet: Ein unglaublich schönes IDM/Ambient-Album passend zum Herbst. 2012-10-14 2 4,2

Tracklist:

01. Vdokh
02. Medlenno
03. Kasanie
04. Otkrovenie
05. Otstuplenie
06. On The Other Side Of The Glass
07. Au Fall
08. From You
09. Hello My Reflection
10. Don’t Talk About It
11. One Day
12. We Will Never See How People…
13. Thank You
14. Vydokh

Facebook Like

Twitter

Twitter

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.397 Statistiken
Impressum