Qntal Purpurea - The Best Of

Qntal ist sicherlich eine der spannendsten Formationen der deutschen Elektronikszene.
Gegründet 1992 von Michael Popp (mittelalterliche Instrumente) und Ernst Horn (elektronische Instrumente). Mit Sigrid Hausen, einer Spezialistin für mittelalterlichen Gesang, fand man schließlich eine perfekte Ergänzung.
Qntal verbinden mittelalterliche Lyrik mit moderner, elektronischer Musik zwischen treibenden Dancefloor-Beats und atmosphärischen Klangfarben, die mit gezieltem Einsatz von mittelalterlichem Instrumentarium veredelt werden. Trotz dieses festen Grundkonzeptes war die Musik von Qntal stets von Experimenten, neuen Strömungen und aktuellen Themen geprägt. Eine musikalische Reise vom Mittelalter bis in die Gegenwart.
Nach Veröffentlichung der ersten beiden Alben und einer mehrjährigen Pause verließ Ernst Horn, der inzwischen immer mehr durch sein Hautprojekt Deine Lakaien ausgelastet war, die Band. Doch mit dem Berliner Produzenten Philipp Groth wurde schnell jemand gefunden, der das nötige Verständnis und Einfühlungsvermögen für die besondere Musik von Qntal mitbrachte. Gemeinsam mit Philipp Groth nahmen Qntal in den Folgejahren weitere vier Alben auf und spielte Konzerte auf der ganzen Welt.

Inzwischen ist das Projekt Qntal bereits 15 Jahre alt. Zeit für eine Retrospektive. Mit "Purpurea" veröffentlicht das Trio nun ein Best Of Album mit Höhepunkten aus seinem bisherigen Schaffen. Diese Kollektion dokumentiert das vielfältige Werk und die verschiedenen Stimmung von Qntal auf sehr gelungene Weise - so gibt es neben den Clubhits wie dem "Palästinalied", dem wuchtigen "Ad Mortem Festinamus" oder dem recht jungen "Flamma" auch viele ruhige, getragene Lieder zu hören. Als Beispiele seien hier das fantasievolle "Von den Elben" vom 2006er Album "Silver Swan" oder das zauberhafte "Unter der Linden" vom 92er Debüt-Werk "Qntal I" genannt.
Als Bonus gibt es eine zweite CD mit 13 weiteren Songs, zumeist exklusive Stücke und Remixe.
Eine sehr schöne und empfehlenswerte Zusammenstellung, die einen guten Einblick in die Klangwelt dieser Ausnahme-Formation gewährt.

Facts:

Label:
Drakkar

Mediatype:
Doppel-CD

Genre:
Gothic / Medieval / Darkwave

Review-Datum:
21.11.2008

VÖ-Datum:
31.10.2008

Leserwertungen:
1

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Daniel

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Daniel hat bereits 121 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne. 2008-11-21 1 4,2

Tracklist:

Cd 1
01. All For One
02. Sumer
03. Palästinalied
04. Ad Mortem Festinamus
05. Flamma
06. Nihil
07. Am Morgen Fruo
08. Atlas Undaz
09. Cupido
10. Departir
11. Von Den Elben (single Edit)
12. Entre Moi Et Mon Ami
13. Levis
14. Unter Der Linden

Cd 2
01. 292 (a Darker Shape Mix)
02. Lasse (grant Doucor Remix)
03. La Froidor (version Noir)
04. Glacies (candidus Mix)
05. Veni (filthy Floor Mix)
06. Rose In The Mor (remix)
07. Noit Et Dia (obscurus Mix)
08. Unmaere
09. Rot
10. Ecce Gratum (novus Mix)
11. Ludus
12. Levis (half Light Mix)
13. Slahte Wille (version Bleu)

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 2.074 Statistiken
Impressum