Psonikadia Fifth

Die "Fifth EP" ist nun mittlerweile - man wird's kaum glauben - das fünfte Release des Brightoners Nick Aitchison aka Psonikadia. Etwas erstaunlich ist das schon, denn was die fünfte EP an anregendem ChillOut beinhaltet lässt sich ohne weiteres als 'Geheimtipp' deklarieren. Ambient aus England - vielleicht liegt es ja auch an dieser Kombination, denn das typische Aushängeschild der Inselbewohner hört sich doch eher anders an. Unter Varja und Qb firmierte Herr Aitchison übrigens auch schon, Ende der 90er Jahre gab es sogar einen Festivalauftritt neben Coldplay und Muse. Nach diversen kostenlosen Releases auf anderen Netlabels hat er nun seine neue Heimat bei Mescalinum Music Research gefunden, welches seine Musik auch wieder zum Nulltarif anbietet.

Nachdem die ersten Naturgeräusche abgeebbt sind, entfaltet sich ein entspannter Ambientsound. Zu Beginn erscheint er noch akustisch angehaucht, wandelt sich dann aber schnell zur reinen Elektronik. Bisweilen erinnert der Klang an Schiller, kommt aber vollkommen ohne Sprache aus; dafür aber nicht ohne sanft hinzugefügte Beats, die der "Fifth EP" den elanvollen Schwung und die Lockerheit verleihen. Und genau mit diesen Attributen kristallisiert sich "In Pursuit Of Happiness" trotz des perkussiven Anteils als der bemerkenswerteste Track der EP heraus. Obwohl die Songs allesamt ähnlich strukturiert sind, sich also eher für die Gemütlichkeitsphase eignen, lässt sich keiner mit dem anderen vergleichen. Hier ein Melodiefetzen, dort längere Flächen, da etwas mehr Beat, und schon kommt man sich vor, als höre man in die Space Night (V) vom Bayrischen Rundfunk hinein. Die Erdverbundenheit schwindet und das Schweben beginnt – spätestens bei „Everything Has A Reason“.

Es ist schade, dass solche Projekte wie Psonikadia oft nicht die Aufmerksamkeit bekommen, die ihnen zuteil werden könnte. Zumindest etwas mehr Würdigung sollten sie erfahren, weil es doch um einiges schwerer ist, in so einem festgelegten Bereich akustische Leckerlis zu kredenzen. Sicherlich liegt es am Genre - ein schmales Band inmitten der Elektronik. Psonikadia bietet echte Feinkost, die zumindest als Beitrag auf einem der etablierten Ambient-/ChillOut-Sampler einen Platz verdient hätte. Auf der limitierten Promo-CDR befindet sich als Titel Nr. 7 übrigens noch der „1st5thmix“, der sich als knapp 14-minütiges Medley der sechs „Fifth EP“-Songs präsentiert.

Facts:

Label:
Mescaline Music Research

Mediatype:
Download

Genre:
Ambient / Classical / Folk

Review-Datum:
11.04.2007

VÖ-Datum:
12.02.2007

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Björn

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Björn hat bereits 179 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne. 2007-04-11 0 4,2

Tracklist:

01. Potala
02. Whilst Sleeping
03. Everything Has A Reason
04. Waterslider
05. In Pursuit Of Happiness
06. Psonpsybin

Facebook Like

Twitter

Twitter

Weitere Reviews vom Label Mescaline Music Research:

12.02.2007 Psonikadia - Fifth

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 820 Statistiken
Impressum