• Image
15.08.2005
[vis-cer-a]
Viscera bedeutet soviel wie Eingeweide und genau diese sieht man auch vorne auf dem sonst ...

Pneumatic Detach RE.VIS.CER.A

Remix Alben sind immer so eine Sache, einzelne Remixe als Zugabe zu einer CD sind immer nett, meistens wandert der Silberling nach einigen wenigen Durchläufen dann für immer in das CD-Regal und fristet dort ein tristes Dasein. Noch ein recht beschauliches Leben im Vergleich zu seinem großen Bruder, eine CD randvoll mit Tracks die sich zuerst die Frage gefallen lassen muss, ob mehr getan wurde als einem Stück einen etwas anderen Beat zu verpassen und dem ganzen dann einen dreimal so langen Namen verpassen wie im original.

Was das Remix Album zu Pneumatic Detachs „[Vis-Cer-A]“ angeht kann man ohne lange zu zögern behaupten dass man für sein Geld ein erstklassiges Album bekommt, dass sich zwar sehr viel anders anhört als das Original, aber die Atmosphäre wurde beibehalten. Die 14 Remixe auf RE.VIS.CER.A kommen als bunter Blumenstrauß der aggressiven Elektronik daher und übertreffen das Original streckenweise noch an Aggressivität und Abwechslung. Während der Andraculoid Remix von „Minaire“ und „Slow Burn“ im Autoclav 1.1. Remix aus den Boxen marschieren und eventuell verstörte Nachbarn hinterlassen bekommt man von Scrape [dx] und Censor bewiesen dass Pneumatic Detach und Breakbeats / Drum'n Bass gut zusammenpassen, etwas eigenwillig bei den ersten Durchläufen, krallt sich aber irgendwann in den Gehörgängen fest und weigert sich konstant auszuziehen. Der „Patternrase“ Remix von Displacer und der Raxyor Remix von „Archaic Voodoo“ bringen ungewohnt viel Ruhe ein, letzterer unter anderem mit einem leicht orientalischem Flair – ein Schelm wer dabei denkt dass es ruhig weitergeht, aber auch hier, wie bei [Vis-Cer-A], Hut ab, zu keinem Zeitpunkt wirken die Wechsel zwischen ruhig und aggressiv aufgesetzt. Einen wirklichen Ausfall gibt es nicht zu vermelden, lediglich der Manufactura Remix kommt etwas langweilig daher.

Wer mal einen Blick über den elektronischen Tellerrand wagen möchte oder sich ganz einfach für unterschiedlichste Richtungen begeistern sollte sich RE.VIS.CER.A ganz schnell anschaffen, ein Remix Album dass teilweise noch besser ist als das schon beachtliche Original verdient auf jeden fall Aufmerksamkeit.
Erwähnenswert sind noch diverse MP3s und Videos die man sich auf der Pneumatic Detach Homepage ziehen kann.

Facts:

Label:
Hive Records

Mediatype:
CD-Album

Genre:
Electronic / Industrial / Noise

Review-Datum:
23.09.2006

VÖ-Datum:
01.03.2006

Leserwertungen:
3

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Max

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Max hat bereits 19 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 3,5 Sterne. 2006-09-23 3 3,3

Tracklist:

01. Vers [sona Rmx]
02. Grenadier [arrhythmia Rmx]
03. Manufactura [moment Of Comprehension Rmx]
04. Exclipsect [seperator/sona Rmx]
05. Censor [embers Rmx]
06. Liars Rosebush [mindless Logic Swallower Rmx]
07. Raxyor [archaic Voodoo Rmx]
08. Scrap|dx| [holowh Rmx]
09. Displacer [patternerase Rmx]
10. Autoclav 1.1 [slow Burn Rmx]
11. Retnah [relentless Rmx]
12. Terrorfakt [domination Rmx]
13. Perfection Plastic [plastic Domination - Rmx]
14. Andraculoid [minaire Rmx]

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.187 Statistiken
Impressum