Phillip Boa & The Voodooclub 20 Years Of Indie-Cult

In dem einen oder anderen gemeinen BOA-Fan, der in der letzten Zeit auf Konzerten des B-Masters war, wuchs sicherlich schon seit längerem der Wunsch die Neuinterpretationen der alten Klassiker oder auch, die auf den Konzerten gespielten, bislang unveröffentlichten Songs - zusammen auf eine Konserve gepresst - im heimischen CD-Regal stehen zu haben. Da der VOODOOCLUB und sein Clananführer PHILLIP BOA fanliebe Rock-und-Roller sind, gibt es anlässlich des boaschen Jubiläums die passende Scheibe mit dem Titel „20 Years of Indie-Cult“ dazu. Und Herr Gott nochmal, das Teil ist verdammt gut.

Den fulminanten Einstieg macht das Lied „Der Himmel“, welches ursprünglich auf dem (leider immer noch nicht veröffentlichten) Soloalbum der zauberhaften Pia Lund erscheinen sollte. Zartes pures Lund-Gefühl, zappeliges Voodooclub-Musiziere und schroff liebliche Boa-Verkantungen harmonieren zu einem himmlischen Miteinander. „I dedicate my Soul to you“ - der Überhit der Boa-Erstjahre - und „Love on sale“ - die konsequente Fortsetzung der Container-Liebesgeschichte von Kumpel Paul – gibt’s im Anschluss in neuen, der Liveversion nahekommenden, rockigen und sehr zeitgemäßen Interpretationen. BOA und Anhang ist hier eines des schwierigsten musikalischsten Disziplinen gelungen: Eine Neuauflage eines alten Erfolgshit, ohne ekelhafte Retroanleihen und ohne peinliche Attitüden. Tja, und unser Phillip wäre nicht unser Phillip, wenn er nicht unser Phillip war und dabei immer auf maximales Risiko setzen würde. Der Meister des Kuriosrock hat sich an einem fundamentierten Hit der Musikgeschichte versucht: „I can’t stand it“ von LOU REED beziehungsweise THE VELVET UNDERGROUND. Und auch wenn es sich langsam nach dickem Gesülze anhört: Dieses Wagnis ist wunderbar gelungen – ebenfalls ohne Peinlichkeitsanfälle. Der alte Lord weiß scheinbar ganz genau was er tut.
Die letzte Perle der 5-Track-EP heißt „Picasso’s Dog“ und ist eine wunderbare Köstlichkeit mit mittlerem Tempo, einem dekadent poetischem Boa-Text und einem Rhythmus bei dem man so richtig mit muss.

Produziert wurde der ganze Spaß von den Gebrüdern RAUTENKRANZ, ausgedacht und eingespielt von PHILLIP BOA und seinem VOODOOCLUB und geliebt von seinen Fans. Alles ist zeitlos, poetisch schön, knarzig süß, krachig verspielt und komplett im Lot – auch nach 20 Jahren. BOA, wir danken Dir für diese Runde hier. In diesem Sinne: auf die nächsten 20!

Facts:

Label:
Lado

Mediatype:
EP

Genre:
Rock / Metal / Punk

Review-Datum:
22.04.2005

VÖ-Datum:
04.04.2005

Leserwertungen:
1

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Daniel

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Daniel hat bereits 121 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne. 2005-04-22 1 5

Tracklist:

01. Der Himmel
02. I Dedicate My Soul To You (2005)
03. Love On Sale (2005)
04. I Can't Stand It
05. Picasso's Dog

Weitere Reviews vom Label Lado:

09.05.2005 Timid Tiger - A Pile Of Pipers
04.04.2005 Phillip Boa & The Voodooclub - 20 Years ...

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.340 Statistiken
Impressum