Paddy and the rats Rats on board

Einer der Schrecken der Seefahrer hat mich heimgesucht: Ratten. Überall Ratten. Vor allem in meiner Anlage. Und sie haben kleine Augenklappen um und niedliche Piratenhütchen auf. Paddy und seine Jungs sind gekommen um mich zum Trinken zu bewegen. Und zum Feiern. Und um eine gute Zeit zu verbringen. Und sie haben es mit leichten Abstrichen auch geschafft. Doch zur Qualität gleich mehr. Ersteinmal muss geklärt werden, woher diese Mischung traditioneller keltischer und irischer Klänge und Instrumente und spaßbetonter Punkrock stammen könnte: Weit entfernt vom mit Nostalgie bedachten Land der leckeren Butter hat Paddy's Spaßbesatzung ihren Ursprung im typischen Seemansland Ungarn. Aber was ihnen an Authentizität fehlt machen sie mit Spaß und Enthusiasmus mehr als wett (wie man schon an den drolligen irischen Namen der Bandmitglieder und dem Gesang erkennt, der seine ungarischen Wurzeln kaum verstecken kann und denoch versucht, wie irische Orginale zu klingen).

Groß sind die Namen in dieser Musikrichtung. Flogging Molly, Dropkick Murphys, Pogues oder Fiddler's Green – können die osteuropäischen Nager dagegen bestehen? Nun, vielleicht nicht unbedingt dadurch, dass sie alles richtig machen und nebenbei das Genre neu erfinden. Aber das ist auch gar nicht das Ansinnen dieser possierlichen Tierchen: sie wollen Spaß haben und Freude machen. Und wenn man sich dieses Debut bei einem Guiness mit Freunden reinzieht, dass weiß man, dass sie eigentlich (fast) alles richtig gemacht haben. Die eigenen 13 Songs sind eine schöne Mischung aller bekannten Themen dieses Gengres. Besonders das vorantreibende "Song of a leprechaun", "Freedom" mit brustanschwellender Wirkung und das alkoholgetränkte "Fuck you, I'm drunk" gehen gut rein und lassen leichte Fehltitte wie der Skaversuch "Ugly drunken woman" verschmerzen. Die beiden Coverversionen "Drunken Sailor" und "Bully in the alley" sind unnötig aber tun immerhin nicht weh und sind vielleicht unumgänglich auf einemsolchen Debut.

Ratten müssen also nicht immer das Schlimmste sein, was einem Seemann passieren kann. Paddy's Rumpelkiste macht einfach Spaß und ist damit die Ideale Begleitmusik für bierseelige Abende. Ganz sicher kein Musikgenuss auf hohen Niveau und vielleicht auch kein Vergleich zu den oben genannten Größen des Genres – aber das ist bei solcher Spaßmusik auch gar nicht notwendig um zu gefallen.

Facts:

Label:
Nordic Records

Mediatype:
CD

Genre:
Rock / Metal / Punk

Review-Datum:
12.09.2010

VÖ-Datum:
05.03.2010

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Horrschd

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Horrschd hat bereits 622 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 3,5 Sterne.Das Fazit von Horrschd zu diesem Review lautet: Paddy's Rumpelkiste macht einfach Spaß! 2010-09-12 0 3,3

Tracklist:

01. The Six Rat Rovers
02. Song Of A Leprechaun
03. Pub’n Roll
04. Freedom
05. We Will Fight
06. F**k You, I’m Drunk
07. Poor Ol’ Jimmy Biscuit
08. Hurry Home
09. Sailor Sally
10 . Bang!
11. Ugly Drunken Woman
12. Clock Strikes Midnight
13. William Paddy And The Rats
14. Drunken Sailor
15. Bully In The Alley

Facebook Like

Twitter

Twitter

Weitere Reviews vom Label Nordic Records:

05.03.2010 Paddy and the rats - Rats on board

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 970 Statistiken
Impressum