Oomph! Wahrheit Oder Pflicht

Ihr scheint ja alle recht fleißig gekauft zu haben, denn Oomph! sind von 0 auf Platz 2 in die Media Control-Charts eingestiegen und Amazon musste bereits Bestellungen für die Limited Edition stornieren. Ich war schon sehr gespannt auf das neue Album, und eine leichte Panik packte mich, als ich die CD mit dem dicken roten Aufkleber „Incl. No. 1 Hit Single“ auspackte. Die immerwährende Bedrohung der Kommerzialisierung...

Schlussendlich war meine Sorge unbegründet und um mal so eine richtig gute Kritik zu schreiben: Es gibt so richtig fett auf die Ohren, man ist die Scheibe genial!

Nun, ganz so unbegründet möchte ich die volle Anzahl an Sternen nicht vergeben.Insgesamt ist die neue Platte ein gutes Stück rockiger und somit leider um einiges sparsamer an Elementen aus dem Industrial – und Elektrobereich. Musikalische Raffinessen wie der Einsatz des Klaviers z.B. bei „Tausend neue Lügen“ wird wohl dosiert verarbeitet. Die Songtexte ranken sich in typischer Manier um Religion, Macht und Sex. Was ich bei der Rezension zur Maxi bemängelte, das Fehlen „textueller Tiefe“, steht bei dem Album nicht mehr zur Debatte. Dero’s Stimme transportiert die verschiedenen Stimmungen der Musik, ist unverwechselbar und wichtig für den „richtigen Oomph! - Sound“. Ganz tricky: die Vorgänger – Alben hatten deutsche als auch englische Texte, diesmal sind drei englischsprachige Songs nur auf der Limited Edition als Bonustracks. Wer auf dem regulären Album was englisches hören möchte, der muss den versteckten Track suchen. Insgesamt ein in sich rundes, gut produziertes Werk, das in Oomph! – Tradition steht.

Nach nunmehr 15 jähriger Bandgeschichte wird das musikalische Oeuvre mit hohen Verkaufszahlen und breiter Akzeptanz gewürdigt (und auch mit einem Handyklingelton von „Augen Auf!“). Wenngleich ich jeder Band Erfolg, ob nun in Form von Ruhm und Ehre oder finanzielle Genugtuung wünsche, denke ich, dass es zumindest einer Diskussion Bedarf. ALSO: schreibt Kommentare oder ins Forum!. Sind diese Erfolge nun die ersten Anzeichen für einen Ausverkauf der Szene, oder übertreibe ich maßlos und demonstriere lediglich Intoleranz, wenn es mir jetzt schon davor graust beim Konzert mit den Teenies an der Bühne zu stehen? Und wird es jemals wieder „Mein Herz“ live geben und nicht nur als a cappella - Version? Bis dahin bleibt neben der Gretchenfrage nur zu sagen: „Wahrheit oder Pflicht“!

Facts:

Label:
Gun Records

Mediatype:
CD-Album

Genre:
Rock / Metal / Punk

Review-Datum:
02.03.2004

VÖ-Datum:
16.02.2004

Leserwertungen:
2

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Ann Jeanette

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Ann Jeanette hat bereits 41 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne. 2004-03-02 2 5

Tracklist:

01. Augen Auf!
02. Tausend Neue Lügen
03. Wenn Du Weinst
04. Sex Hat Keine Macht
05. Dein Weg
06. Du Spielst Gott
07. Dein Feuer
08. Der Strom
09. Nichts (ist Kälter Als Deine Liebe)
10. Diesmal Wirst Du Sehn
11. Tief In Dir
12. Im Licht

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.775 Statistiken
Impressum