• Image
27.05.2011
Kinetik

Omega Lithium Dream in formaline

Omega Lithium
Das Kroatische Lösungskonzept gegen zu viel Stille in den eigenen 4 Wänden existiert bereits seit 2007. Doch da Kroatien nicht gerade die Weltbühne für GothicMetal Medikamente ist, brauchte es die findigen Pharmakologen von Drakkar, um das Debutmedikament „Dream in Formaline“ der breiten Masse zu verabreichen.

Inhaltsstoffe
Omega Lithium, das von 4 Personen kreiert wurde, setzt sich aus wohlbekannten Inhaltsstoffen zusammen, wie sie bereits in anderen Medikamenten Verwendung fanden: Ein solides Metalgrundgerüst aus kantigen Riffs und eher unauffälliger Bass- und Schlagzeugarbeit plus abwechselnder (schwacher) männlicher und (guter aber allzu sehr an den Vorbildern haftender) weiblicher Gesang. Als Zusatzstoff findet sich noch jede Menge Keyboardkleister, der die Sache leichter bekömmlich machen soll.

Wirkungsweise
Wie auch andere Medikamente aus dem Wirkungsbereich GothikMetal zuvor, wirkt Omega Lithium vor allem für den Moment. Langanhaltende Folgereaktionen stellen sich durch die beliebige Wahl an Melodien nicht ein. Das mag an der Tatsache liegen, das dies das Erstpräparat der Kroaten ist, aber auch eine allzu sehr auf Verkaufzahlen schielende Produktion trägt dazu bei. Da hilft es auch nichts, wenn die Keyboardmelodien manchmal eher an (Dark)Electro der Marke SIDT erinnern, als an Metalbegleitung, denn es sind eben beliebige Electro-Melodien. Heilende Wirkung hat Omega Lithium vor allem für suchtgefährdete Fans von Within Temptation/Evanescence/Lacuna Coil, schließlich findet sich auf der Pille eine Überdosis weiblichen Gesangs, der doch sehr an die Vorbilder erinnert und durchaus überzeugen kann (qualitativ, nicht kreativ!).

Nebenwirkungen
Achtung, es besteht die Gefahr, dass Omega Lithium zu sorglos konsumiert wird, da es häufig keine Reaktion hervorruft. Viel zu schnell kann man sich dabei erwischen, dass man gar nicht mehr bewusst konsumiert, sondern nebenher spannendere Tätigkeiten (Abwaschen, klöppeln,..) verrichtet. Auch besteht die Gefahr, dass man irgendwann nicht mehr zwischen den Ass, Paracetamol und Koffeinpräparaten des GothicMetal unterscheiden kann, da irgendwie alles perfekt und beliebig klingt.

Wechselwirkungen
Im Zusammenhang mit später Tageszeit, grellem Licht und dem Konsum von alkoholischen Getränken kann Omega Lithium sicherlich sehr positive Wirkung auf die beim Tanzen beanspruchten Körperregionen haben. Nur leider unterscheiden sich die einzelnen Pillen in der Debutpackung viel zu wenig, um „Dream in Formaline“ zu einem wirklichen Wundermittel zu machen und die Hersteller sollten vor allem daran arbeiten, zu erforschen, wer sie selbst sind und was sie mit Omega Lithium erreichen wollen.

Facts:

Label:
Drakkar

Mediatype:
CD

Genre:
Gothic / Medieval / Darkwave

Review-Datum:
05.10.2009

VÖ-Datum:
18.09.2009

Leserwertungen:
3

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Horrschd

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Horrschd hat bereits 622 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 3,5 Sterne. 2009-10-05 3 2,5

Tracklist:

01. Infest
02. Stigmata
03. My Haunted Self
04. Dreams In Formaline
05. Andromeda
06. Nebula
07. Snow Red
08. Hollow March
09. Factor: Misery
10. Angels Holocaust
11. Point Blank

Facebook Like

Twitter

Twitter

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.447 Statistiken
Impressum