Oil 10 Retrofuture

Den Cinematic-, Ambient- und Dancefloor-Sympatisanten unter uns dürfte OIL 10 schon des Öfteren zu Gehör gekommen sein, ist es doch ein nicht all zu unbekannter Name im Roster des Labels Funk Welten. Nach den letzten beiden Alben "Arena" (2006) und "Beyond“ (2003) erreichte uns nun Anfang April das mittlerweile sechste Album „Retrofuture“ des 1998 durch Gilles Rossire gegründeten Projektes. Dementsprechend vielseitig und erfahren offeriert uns der Pariser mit seiner Best-Of dreizehn Tracks, die von Sphäre und wunderbaren, ja schon fast mystischen Sounds, zeugen. Jedoch liegt hier nicht einfach nur eine Best-Of vor. Alle Tracks wurden komplett neu überarbeitet und abgemischt. Zur Freude der Fans finden sich neben zwei brandneuen Tracks auch Neumixe (Oil 5 und Oil 2) des bereits vergriffenen Erstalbums „In/Out“ auf dem Silberling.

Dass die Sparte „Filmmusik“ Gilles nicht unberührt lies, führt auf seine jahrelange Tätigkeit als Techniker in der Filmindustrie zurück und macht sich am Sound entschieden bemerkbar. Auf den geneigten Hörer plätschern 65 Minuten elektrische Klangwelten mit höchst atmosphärischen Charakter ein. Man darf sich auf durchdringende, vielfältige und satte Soundtüfteleien im Midtempo freuen. Dieser Chill-Faktor macht sich auch gleich beim Opener „Airway“ breit, ist jedoch auch bei Songs wie „Propaganda“ oder zum Beispiel auch bei „Second Moon“ zu erhaschen. Wer es noch ein wenig chilliger mag, dem seien „Electric Angels“, „Fade to black“ und „Counter Clock“ ans Herz gelegt. Augen zu, genießen und mitreißen lassen in diese geniale Klanglandschaft, die nicht nur zum Träumen und Entspannen anregt, sondern die Psyche einfach mal eine in wohlverdiente Auszeit versetzt. Genau das Richtige für den Feierabend oder eben einfach mal zum Seele baumeln lassen! Doch auch an etwas flotteren soll es nicht fehlen. Und somit finden sich mit „Grand Illusion“ und „The Beast“ auch rhythmisch schnellere Stücke auf „Retrofuture“ wieder, ohne jedoch den chilligen Ambientcharakter zu verlieren.

Alles in Allem ist „Retrofuture“ ein vollkommen gelungenes Werk, welches ich jedem guten Willens empfehlen kann, der sich in der Ambient-Cinematic-Ecke gut aufgehoben fühlt. Diese Scheibe ist, wie es der Albumtitel schon verrät, eine Reise in die Vergangenheit und wieder zurück gen Zukunft, bei der er viel zu entdecken gibt. Aufgrund der verschiedensten Klangspielereien und unzähligen Bonussounds, die bis ins kleinste Detail stimmig sind, ist Eintönigkeit hier fehl am Platze! Der Silberling verbirgt in sich so viele kleine und auch große Besonderheiten, so dass man auch nach der zehnten Runde noch immer nicht alles ergründet zu haben scheint. Das gibt volle Punktzahl! Vielen Dank für diesen multiplen O(h)rgamus, Herr Rossire!

Facts:

Label:
Out Of Line

Mediatype:
CD-Album

Genre:
Electronic / Industrial / Noise

Review-Datum:
28.04.2009

VÖ-Datum:
03.04.2009

Leserwertungen:
2

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Anne

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Anne hat bereits 43 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne. 2009-04-28 2 5

Tracklist:

01. Airway
02. Oil 5
03. Propaganda
04. Synthetic Skin
05. Strange Days
06. Lost In Metropolis
07. Grand Illusion
08. Electric Angels
09. Oil 2
10. Second Moon
11. Fade To Black
12. The Beast
13. Counter Clock

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 580 Statistiken
Impressum