Obscurity Tenkterra

in Fünferpack aus dem bergischen Ländle, also fast aus meiner Nachbarschaft...das ist schon ihr fünftes Album....sie singen über die alten Kelten und Germanen , auch über die Römer und blutige Schlachen und die Wälder. Paganblackmetal also.....sogar "Epic Paganmetal" laut Webseite - was zutreffen wird, wenn man die vielen Melodien und Mitbrüllrefrains in Betracht zieht. Keys, Chöre oder antike Instrumente werden dafür nicht verwendet und die sind hier wirklich nicht unbedingt nötig. Auch fröhliches "humpa humpa" fehlt zum Glück, dafür gibt´s einiges an Geprügel, Geblaste und einen nicht unbedingt wütenden, aber doch meist agressiv klingenden Gesang. Gut so! Nur etwas variabler könnte er sein.

Der Opener geht schon straight nach vorne, viel gefackelt wird aber generell auf dem kompletten Album nicht. Das einzige was mir ein klein wenig negativ auffällt was die Songschreiberei angeht, sind ein paar Parts die ein bisserl zu "modern" klingen, also ich meine für diese Art von Musik. Ein paar der Riffs und Breaks erinnern ein wenig an Metalcore - bitte nicht schlagen, das ist wirklich nur in Spuren vorhanden und könnte auch nur ein unbestimmtes Gefühl von mir sein. Ansonsten gibt es echt nicht viel Meckerei meinerseits, wer den Stil mag, kann wohl zugreifen, da ich auch kein wirklich schlechtes Lied auf der CD finde ! Problematisch könnte aber sein, dass hier zwar ein Album aus einem Guss vorliegt, aber dafür findet man irgendwie auch kaum herausragende Stücke. Ob das nun positiv oder negativ zu sehen ist, muss jeder für sich selber entscheiden. Weiterer leichter Kritikpunkt wären die Drums - diese könnten ein wenig kraftvoller und lebendiger rüberkommen. Wahn - wie schnell ich in dieser Besprechung auf den Punkt gekommen bin, übrigens.

Also ich mag ja Bands die sich mit der Geschichte ihrer Heimat beschäftigen generell gerne. Nicht nur deshalb eine dringende Lauschempfehlung an Freunde handgemachter härterer Gitarrenmucke. Was heisst "Tenkterra" von Obscurity könnte auch ausserhalb der Pagan - oder Blackmetalszene ankommen.

Facts:

Label:
Trollzorn

Mediatype:
CD

Genre:
Rock / Metal / Punk

Review-Datum:
13.06.2011

VÖ-Datum:
12.11.2010

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Frank W.

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Frank W. hat bereits 235 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4 Sterne.Das Fazit von Frank W. zu diesem Review lautet: Tenkterra" v. Obscurity könnte auch ausserhalb der Pagan - oder Blackmetalszene ankomm 2011-06-13 0 4,2

Tracklist:

01. Keltiwald
02. Tenkterer
03. Keldagau
04. Blut Für Blut
05. Raubzug Der Sugambrer
06. V Legion
07. Germanicus' Rache
08. Brukterer
09. Grenzland
10. Bergischer Hammer

Facebook Like

Twitter

Twitter

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 845 Statistiken
Impressum