Naon Working Tilte

Die Band Naon stammt aus dem Raum Wiesbaden und besteht aus den Mitgliedern "Mark Fischer", "Simon Siviter" und "Frank Lichtinger". Wobei Mark Fischer und Frank Lichtinger aus Deutschland stammen und Simon Siviter aus England. Nach der Veröffentlichung "Classics1997" kam Mitte 2012 die EP "Working title" mit insgesamt 5 Tracks auf den Markt welche nun auch - zwar etwas verspätet - mit einem Review auf dem Medienkonverter gewürdigt werden soll!

Der Stil der Songs ist im weitesten Sinne vergleichbar mit VNV Nation oder Depeche Mode und bewegt sich im Synthpop und Elektro Bereich der 80er und 90er Jahre. Die 5 Tracks der CD sind teils tanzbar und teils ruhig gehalten. Meiner Meinung nach fehlt den Songs allerdings der richtige "Pep". Durch die teils doch sehr ähnlich klingenden Titel wirken die Lieder wie eine einheitliche Linie die sich durch die gesamte CD zieht und es kommt leider kein richtiges "Elektrogefühl" wie beispielweise bei VNV Nation auf. Nur der Track "Sweet Dreams" eine Coverversion von Eurythmics fällt etwas positiv aus der Reihe. Leider, denn an sich klingen die Songs gar nicht schlecht und auch stimmlich können Naon überzeugen. Nur fehlt eben leider - wie schon beschrieben - der letzt Pep. Hier hätte man aus den Songs mit Sicherheit auch mehr herausholen können.

Nun, man muss auch bedenken, dass die Band noch sehr unbekannt ist und von der Entwicklung her wohl noch in den Kinderschuhen steckt. Potenzial wäre auf jeden Fall vorhanden nur leider wurde dieses bei "Working Tilte"
nicht wirklich ausgeschöpft - und das den Songs leider doch sehr stark an zu hören. Die EP ist wie sie heißt Working title (Arbeitstitel).

Facts:

Label:
Eigenvertrieb

Mediatype:
EP

Genre:
Pop / Wave / Minimal

Review-Datum:
04.02.2013

VÖ-Datum:
11.05.2012

Leserwertungen:
1

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Der Kritiker

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Der Kritiker hat bereits 3 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 3,5 Sterne.Das Fazit von Der Kritiker zu diesem Review lautet: Die EP ist benannt wie sie heißt! 2013-02-04 1 1,7

Tracklist:

01. Sweet Dreams
02. Freedom
03. U-know
04. I Never Knew
05. No More Lies

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 866 Statistiken
Impressum