Nahtaivel Midnight Sessions

Wenn ich nur drei Wörter zur Verfügung hätte, um das neue Album des brasilianischen Projektes Nahtaivel zu beschreiben, dann würde ich "abenteuerlich", "originell" und "unerwartet" benutzen. Unerwartet, weil der erste und optische Eindruck vom Album(-Cover) und der Person hinter diesem Projekt, Fernando Nahtaivel, ein bisschen dazu verleitet zu glauben, hier könnte es richtig stumpfsinnig und brachial laut werden. Unerwartet auch, weil sich dieses Album mit unzähligen interessanten, wenn auch nicht immer gleich positiven, Überraschungen präsentiert. Das führt glücklicherweise auch dazu, dass man keinen dieser Titel vorhersehen kann, dass man nicht schon vom ersten, zweiten Ton an weiß, wie das weitergehen wird.

Originell, weil Fernando Nahtaivel ein kreativer und talentierter Kopf ist, der zwar viel riskiert und experimentiert, der aber nie bloß ein chaotisches Klangmonster kreiert und dann "Guten Appetit" wünscht und den Hörer verstört zurücklässt. Nahtaivel bringt u. a. verschiedene Electro/Industrial und Black Metal Elemente zusammen und verknüpft konventionelle Soundschemen mit alternativen. Zusätzlich wartet jeder Titel, der jeweils durch einen bestimmten Film (z. B.: Taxi Driver, Antichrist, He Was A Quiet Man) inspiriert wurde, mit einer ganz eigenen Stimmung auf − von düster, wild und spacig über abgedreht bis hin zu losgelöst.

Abenteuerlich ist dieses Album, weil es bei jedem Titel etwas Anderes zu entdecken gibt und diese musikalische Entdeckungsreise einmal durch raues und bedrohliches Sperrgebiet führt, plötzlich mit straffen Beats zum Tanzen und Stampfen lädt, um einen dann an orientalisch anmutenden Plätzen auszusetzen, an denen man mit technoiden und gitarrenlastigen Eingaben, krassen Growls, zarten Streichern oder wilden Geräuschkulissen beschallt wird. − Insgesamt sicher eine Herausforderung, aber eben auch ein wirklich gut gelungenes Album, das man in dieser Konstellation und dieser Vielfalt selten irgendwo anders geboten bekommt.

Facts:

Label:
Wave

Mediatype:
CD-Album

Genre:
Electronic / Industrial / Noise

Review-Datum:
18.06.2012

VÖ-Datum:
07.11.2011

Leserwertungen:
1

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Sandra

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Sandra hat bereits 326 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 3,5 Sterne.Das Fazit von Sandra zu diesem Review lautet: Kreativer brasilianischer Electro/Industrial Sound mit Black Metal Elementen. 2012-06-18 1 4,2

Tracklist:

01. Illogical Life
02. The Storm Is Coming
03. He Was A Quiet Man
04. Audition
05. The Conquistador Of The Useless
06. The Wheel Of Vengeance
07. The Cymbals Player
08. Midnight Session
09. Human Nature, Satan Nature
10. Bugs
11. Rosebud – End Credits
12. Audition (complex Mind Remix )

Facebook Like

Twitter

Twitter

Weitere Reviews vom Label Wave :

07.11.2011 Nahtaivel - Midnight Sessions

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 171 Statistiken
Impressum