• Image
23.08.2010
Ways To An End
Kraftwerk meets Editors: viel Spass mit den Mirrors

Mirrors Lights And Offerings

‚Lights and Offerings’ ist da, das Debut-Album der Briten, die im letzten Jahr auf Moshi Moshi und Skint bereits einige Singles veröffentlicht haben und mit OMD auf Tour schon einem breiteren Publikum ihre Songs zwischen Kraftwerk, Elektropop der englischen Gangart und Editors vorstellen konnten.

Das Werk beginnt mit einem repetitiven Synth-Muster der Düsseldorfer Schule und zeigt schnell wohin die Reise geht, sobald der Gesang einsetzt. Die Band setzt den Fokus nicht ausschließlich auf Instrumentales mit Sprechgesang, sondern verbindet die Arrangements eher mit ausdrucksvollem Gesang und echten Melodien. Gemeinsame Arbeit mit Richard X bringt Radio-tauglichen 2011er-Pop wie ‚Into The Heart’ auf die Agenda während Songs wie ‚Look At Me’ eher für das Gesamtkunstwerk Album erschaffen wurden. Gut durchdacht und mit viel Ideen, die vor einer Veröffentlichung sauber ausgestaltet wurden, wird in zehn Songs ein Bogen gespannt, der von bedächtig bis Club alles beinhaltet. Gitarren scheut man dabei auch nicht, was bspw. ‚Write Through the Night’ enorm bereichert und die Breite der präsentierten Musik erfolgreich vergrößert. Manchmal klingt der Sänger dabei ein wenig wie Robert Smith, dann wieder wie Andy Mc Cluskey.

Die vier Jungs in Anzug und Schlips haben es durchweg geschafft ihr anvisiertes Ziel zu erreichen: ein voll durchgeplantes aber nicht vorhersehbares Album zu schaffen, das mit den Grossen dieses Genres durchaus mithalten kann. Mehr zu den Mirrors gibt übrigens hier beim Medienkonverter in Form eines Interviews.

Facts:

Label:
PIAS/Skint

Mediatype:
CD

Genre:
Pop / Wave / Minimal

Review-Datum:
14.03.2011

VÖ-Datum:
18.03.2011

Leserwertungen:
4

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Ralf

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Ralf hat bereits 797 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne.Das Fazit von Ralf zu diesem Review lautet: Die Briten entdecken die Elektronik neu: Mirrors... 2011-03-14 4 4,2

Tracklist:

01. Fear Of Drowning 06:23
02. Look At Me 03:44
03. Into The Heart 04:20
04. Write Through The Night 04:34
05. Ways To An End 04:51
06. Hide And Seek 03:53
07. Somwhere Strange 05:45
08. Something On Your Mind 03:02
09. Searching In The Wilderness 03:30
10. Secrets 10:31

Weitere Reviews vom Label PIAS/Skint:

02.10.2015 Editors - In Dream
18.03.2011 Mirrors - Lights And Offerings

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.892 Statistiken
Impressum