• Image
10.03.2010
Cold & Strong
EBM der ganz alten Schule, der es nicht über Standart hinaus schafft.

Mekanik Disorder Out of context

Voreingenommen ging der hier Schreibende an das zweite Album des Spaniers César Cruz, hatte doch das Debut 'Cold & Strong' wenig Eindruck hinterlassen, und dieser war auch nicht unbedingt positiv. Aber Cds wollen besprochen werden und so lag dann 'Out of context' in meinem Briefkasten und ich erwartete wieder 1) etwas uninspirierten EBM in 2) verschiedensten Sprachen, der 3) nicht zum erneuten Reinhören einlädt. 1) und 2) sind teilweise wieder erfüllt, doch 3) wurde ersetzt mit einer sehr überraschenden lockeren Beschwingtheit, die das Album zu einem echten Geheimtipp machen kann. Also weiterlesen!

Das Fundament, auf dem César Cruz seine Ideen aufbaut ist klassischer EBM oder Cold Wave, wenn auch wenig aggressiv oder vorantreibend. Aber bereits die Verpackung zeigt deutlich die Wandlung, die das Projekt vollzogen hat. War das Debut noch in düster rot-schwarzen Farben gehalten sehen wir nun südeuropäische Spätsommeridylle, einen blauen Himmel und auf der Rückseite einen Musiker, der durch die E-Gitarre eher dem Rock zuzuordnen wäre. Ganz ohne Vorwissen würde ich auch genau davon ausgehen: hier erwartet den Hörer klassischer und entspannter (Stoner) Rock. Cruz ist es auf 'Out of context' gelungen, eine solche Stimmung mit dem klassischen EBM-Unterbau zu verbinden und so gleich zu Beginn mit „Als die Liebe nur ein Spiel war“ eine Melodie zu schaffen, die sich wunderbar in die Gehörgänge fräst. Gesanglich überzeugt Cruz auch ein Stück mehr, denn seine Stimme passt einfach besser zu diesen persönlichen und emotionaleren Melodien. Der Titeltrack ist durch E-Gitarrenbegleitung und quäkige Keyboards eher dem Coldwave oder Synth-Pop zuzuordnen. Macht aber nichts, den der Track funktioniert wunderbar. „Deadpoint“ erhört als vierter Track die Geschwindigkeit ein wenig und reißt den Hörer beschwingt mit sich, „Niets Nieuws Onder De Zon „ setzt das angenehm fort, „North face of my soul“ und „Empty of love“ versetzen uns endgültig in die 80/90er und das abschließende „Christine“ ist ein gelungener Abschluss, der mich ein wenig an Clan of Xymox erinnert.

Deutlich muss man auf Kritikpunkte hinweisen: Das Album ist in meinen Augen ein Gesamt(Kunst)Werk und damit fällt es schwer, Titel zu nennen, die das Zeug zum Klassiker haben. Kein Stück haut den Hörer um, sie entwickeln sich eher mit jedem Durchlauf. Auch kann man durch die Gleichförmigkeit in Takt, Aufbau und Sound schnell von Eintönigkeit sprechen und weiterhin zweifle ich wie bereits auf dem Debut an, ob Gesang in Sprachen, die man selbst nur bedingt beherrscht immer eine gute Idee sind. Doch witzigerweise ist die Dramatik in der Stimme und die Melodie von „Als die Liebe nur ein Spiel war“ so schön, dass man über die deutlichen sprachlichen Fehler (Setzen, 6) hinwegsehen kann. 'Out of context' ist eine wirkliche Perle geworden, eine schöne Überraschung und der perfekte Soundtrack zur Jahreszeit: Ich genieße die Sonne des Frühlings in den letzten Tagen noch ein Stück mehr, denn das Album unterstützt mein Wohlbefinden.

Facts:

Label:
Caustic

Mediatype:
CD

Genre:
Electronic / Industrial / Noise

Review-Datum:
28.03.2014

VÖ-Datum:
07.02.2014

Leserwertungen:
1

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Horrschd

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Horrschd hat bereits 637 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 3,5 Sterne.Das Fazit von Horrschd zu diesem Review lautet: Gutes und entspanntes Zweitwerk - Wave/EBM Fans sollten reinhören 2014-03-28 1 3,3

Tracklist:

01. Als Liebe Nur Ein Spiel War
02. Out Of Context
03. Twilight Time
04. Deadpoint
05. Niets Nieuws Onder De Zon
06. Penibética
07. North Face Of My Soul
08. Empty Of Love
09. Alleingelassen
10. Agonizing Sun
11. Someone Else's Life
12. Absence Amplified

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.251 Statistiken
Impressum