• Image
07.02.2014
Out of context
Gutes und entspanntes Zweitwerk - Wave/EBM Fans sollten reinhören

Mekanik Disorder Cold & Strong

Wenn ein Mann seine innersten Gefühle auskramen und künstlerisch umsetzen will, dann ist das ein mutiger Schritt der Selbstoffenbarung. Dieser Mann heißt heute César Cruz und er hat es gewagt. Er sprengte die Ketten seines einstigen Projektes Internia, das seit mehr als 10 Jahren sein Schaffen bestimmte um mit Mekanik Disorder (laut Info) zur "reinsten und kältesten Essenz der Electronic Body Music" und gleichzeitig zu sich selbst zu finden.

Der Mann hatte eine Vision, denn er wollte endlich das machen, was vor ihm keiner gewagt hatte: er wollte klingen wie Front 242, Nitzer Ebb, Neon Judgement und ein wenig DAF. Außerdem griff er die Idee von Calva Y Nada auf und sang nicht nur in der Muttersprache und Englisch (das ja jeder (fast) kann) sondern auch in Sprachen, die viele nicht flüssig beherrschen. Er auch. Er ging aber einen Schritt weiter als Brenal damals: anders als bei Calva, deren Lieder durch nur ausreichendes Spanisch aber mitreißenden Elektro bestimmt war will César die Menschen fordern und singt in mangelhaften deutsch und holländisch zu eher kargen und langatmigen EBM-Rythmen. Diese Vorgehensweise und die bedeutungsschwangere Schwere der Texte verhindert, dass Mekanik Disorder unfreiwillig komisch oder selbstironisch wirken könnten – Césars Innerstes ist bierernst und letztendlich in 12 EBM Tracks untergebracht, die zeigen, dass die Zeiten der oben genannten Helden eine schöne Zeit war. Denn damals konnte man mit so wenig so viel erreichen. Das musste aber auch passen und damals scheiterten viele bereits daran. Heute ist es noch schwerer geworden, denn der Markt wurde in den letzten Jahrzehnten so überschwemmt, dass eine simple Reproduktion wie bloße Massenware wirkt. Dies hält uns César vor Auen wenn er genau dieses veröffentlicht: eine bloße Reproduktion ganz alter Sounds. Welch fantastischer und künsterlisch gewagter Kniff.

Mekanik Disorder's Erstwerk sollte man sich merken... um es nicht aus Versehen zu bestellen. Denn César hat ein Werk geschaffen, dass einfach nur ok ist. Scheinbar ist es letzendlich egal, welchen Grund man für sein musikalisches Schaffen angibt. Sei es nun eben eine Abarbeitung eigener Gedanken, der Wunsch, Leute zum Tanzen und Trinken zu animieren oder einfach zuviel Zeit. EBM bleibt EBM und muss wenigstens ein wenig besonders in irgendeine Richtung sein. Diese CD ist es nicht.

Facts:

Label:
Caustic

Mediatype:
CD

Genre:
Electronic / Industrial / Noise

Review-Datum:
26.09.2010

VÖ-Datum:
10.03.2010

Leserwertungen:
1

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Horrschd

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Horrschd hat bereits 622 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 3,5 Sterne.Das Fazit von Horrschd zu diesem Review lautet: EBM der ganz alten Schule, der es nicht über Standart hinaus schafft. 2010-09-26 1 2,5

Tracklist:

01. Stigmatized
02. Das Letzte Mal
03. Oxidized Pleasure
04. Hate At First Sight
05. Ich Kontrolliere
06. Pieces Of Mine
07. Disorder On My Mind
08. Leave Me Alone
09. Kalte Leidenschaft
10. Dirty State
11. Orgullo Minero
12. Ik Ben God Niet

Facebook Like

Twitter

Twitter

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.213 Statistiken
Impressum