Lotus Thief Gramarye

Kalifornien – der Bundesstaat an der Westküste der nach diesem Wahlkampf nicht mehr ganz so United States of America lässt bei seiner Nennung häufig an Sonne, Strände, Stars, Hollywood oder gar den Governator denken. Und an entspanntere Musik à la Red Hot Chilli Peppers. Dann ist da noch die San Fransisco Bay Area und der Thrash Metal aber düstere Post Metal Walzen erwarte eigentlich aus anderen Landstrichen. Doch ebenfalls aus der Stadt mit der roten Brücke stammt das relativ junge Projekt Lotus Thief, das 2014 als Seitenprojekt der Band Botanist entstand und sich zum Ziel gesetzt hat, „durch [… die] Lieder das Wissen zu preisen und uralte Schriften und Künste zu illustrieren“ . Als Duo näherte man sich auf dem Debüt Rervm dem Werk des römischen Dichters Lukrez an. Nun, unter neuem Label und zum Quartett angewachsen, befasst man sich mit der Welt des Glaubens – passend dazu bedeutet der Albumtitel Gramarye (mittelenglische Abwandlung eines mittelfranzösischen Wortes) sowohl Sprachlehre als auch Zauberbuch. Eine ungewöhnlich intensive und fast schon wissenschaftliche Quellenarbeit leistet die Band, wenn es um die Texte geht, alle fünf Songs haben jeweils ein Werk zum Inhalt und das genaue Studium der Texte und ihre musikalische Umsetzung könnte man auch gut in einer Bibliothek zelebrieren (dann bitte mit Kopfhörern).

Musikalisch sind Lotus Thief nicht minder anspruchsvoll und nur sehr schwer zu beschreiben. Post Rock dient auch nur als Fundament, doomige Einsprengsel, Prog Einflüsse, Folk Rock Elemente, viele ruhige Passagen, dezenter Keyboardeinsatz und seltene Härte verschrecken den ein oder anderen Hörer sicherlich mit einer verkopften, unnahbaren Attitüde. Der sanfte Frauengesang klingt toll, das selten eingesetzte Fauchen ist mehr ein Flüstern und erhöht die Dramatik, kurz: die Vocals bleiben unaufdringlich und genausowenig greifbar wie die Musik – in vielen Elementen erinnert mich dieses Schaffen zwar nicht klanglich aber in der Zielsetzung an Tool, deren Musik ja auch nicht durch Eskapaden der Musiker beeinflusst werden sollte. Lotus Thief sind intensiv, herausfordernd aber vor allem eine Bereicherung für all jene Freunde rockiger Klänge, die mehr wollen als bloßes Konsumieren. Deswegen rate ich auch dringend ab, „mal schnell reinzuhören“ - weder kann man der Musik gerecht werden, noch ihren Wert auf die Schnelle erkennen.

Es fällt mir sehr schwer, eine Meinung zu diesem Album zu entwickeln. Musikalisch ehrlicherweise so gar nicht meine Richtung erkenne und respektiere ich die Qualitäten der Musiker, die intensive Arbeit an Klang und Inhalt, das tolle optische Konzept. Ich bin mir sicher, dass Lotus Thief ihrer Zielgruppe wahre Wonnen für lange Herbst- und Winterabende bescheren werden und sich Gramarye wie eine Chimäre mit jedem Durchlauf immer wieder neu präsentieren wird. Deswegen eine unbedingte Empfehlung, sich an diesem Album zu versuchen – mit einer Wertung kann ich aber fast nur falsch liegen.

Facts:

Label:
Prophecy Productions

Mediatype:
CD

Genre:
Rock / Metal / Punk

Review-Datum:
07.11.2016

VÖ-Datum:
16.09.2016

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Horrschd

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Horrschd hat bereits 613 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 3,5 Sterne.Das Fazit von Horrschd zu diesem Review lautet: Eine musikalisch und inhaltlich herausfordernde und intensive Reise. 2016-11-07 0 1

Tracklist:

01. The Book Of The Dead
02. Circe
03. The Book Of Lies
04. Salem
05. Idisi

Facebook Like

Twitter

Twitter

Weitere Reviews aus dem Genre:

21.04.2017 Les Discrets - Prédateurs
02.06.2017 Völur - Ancestors
07.04.2017 Valborg - Endstrand
21.04.2017 Farsot - Failure
31.03.2017 1476 - Our Season Draws Near
02.12.2016 Klimt 1918 - Sentimentale Jugend
02.12.2016 Bethlehem - Bethlehem
23.09.2016 Dool - Oweynagat
30.09.2016 Alcest - Kodama
19.08.2016 Darkher - Realms

Weitere Reviews vom Label Prophecy Productions:

21.07.2017 GlerAkur - The mountains are beautiful n...
02.06.2017 Völur - Ancestors
21.04.2017 Farsot - Failure
21.04.2017 Les Discrets - Prédateurs
31.03.2017 1476 - Our Season Draws Near
02.12.2016 Bethlehem - Bethlehem
02.12.2016 Klimt 1918 - Sentimentale Jugend
30.09.2016 Alcest - Kodama
23.09.2016 Dool - Oweynagat
16.09.2016 Lotus Thief - Gramarye

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.311 Statistiken
Impressum