Lordi Zombilation

Die Monsterbande lädt zu Tisch. Mit „Zombilation“ decken sie uns heute einen besonders leckeren Schmaus auf, bzw. Drakkar, welche den Finnen bei den ersten drei Werken eine Heimat gab. Doch wer glaubt, die Plattenfirma will mal schnell ein paar Euros verdienen, sollte die Rezension bis zum Ende lesen. Immerhin hat Mr. Lordi persönlich die Tracklist dieser Best Of zusammengestellt. Wer wissen will, was uns Keyboarderin Awa serviert, sollte mal hier klicken.

Also holt euch eure Freunde ran, fischt einiges Hochprozentiges aus dem Schrank und ab geht der Wolf. Mit „Hard Rock Hallelujah“ wird das Album gleich mit dem größten Hit der Bandgeschichte begrüßt – hach, das Teil macht einfach immer noch Spaß. Das folgende „Bite It Like A Bulldog“ verblüfft zunächst den aufmerksamen Hörer. Denn die aktuelle Single, sowie das später noch durch die Boxen knallende „Deadache“ sind aus dem Hause Sony – Überraschung geglückt. Daher kann man auch zu Recht von der ersten und echten Best Of der Gruselrocker sprechen. So kommen wir in der folgenden Stunde in den Genuss der größten Hits der Bandgeschichte, über das geniale „Would You Love A Monsterman“, mit dem damals alles begann, über das knackige „They Only Come Out At Night“ (im Duett mit Udo Dirkschneider) bis hin zum verträumten „It Snows In Hell“. Wenn eine Band es schafft, das Gefühl des 80er Jahre Rock in die Gegenwart zu transportieren, dann sind es Lordi. Auch wenn sie mit ihren Kostümen sicherlich bei vielen als Witzfiguren abgestempelt werden, unterhaltungstechnisch haben sie es wirklich drauf. Live immer ein Garant für geile Stimmung (siehe Wacken ’08) und für jeden Menge fliegende Kutten.

Als besonderes Bonbon befindet sich mit „Beast Loose In Paradise“ ein in Deutschland noch unveröffentlichter Track, den aber Die Hard Fans sicherlich durch den Film „Dark Floors — The Lordi Motion Picture“ bereits kennen. Ein großartiges Stück, das sich nahtlos in die Riege der Klassiker einreihen kann.

Wem die normale Version nicht reicht, sollte unbedingt die Special Edition anpeilen. Neben der normalen Audio-CD, tummelt sich noch eine Live-CD, sowie die komplette „Market Square Massacre“-DVD in einer schicken Box. Für ein paar Euro mehr, heißt es hier zugreifen.

Facts:

Label:
Drakkar

Mediatype:
CD

Genre:
Rock / Metal / Punk

Review-Datum:
26.02.2009

VÖ-Datum:
20.02.2009

Leserwertungen:
0

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Enrico

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Enrico hat bereits 224 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4 Sterne. 2009-02-26 0 3,3

Tracklist:

01. Hard Rock Hallelujah
02. Bite It Like A Bulldog
03. Who's Your Daddy?
04. Devil Is A Loser
05. Blood Red Sandman
06. Get Heavy
07. They Only Come Out At Night
08. My Heaven Is Your Hell
09. Beast Loose In Paradise
10. Deadache
11. Would You Love A Monsterman?
12. Bringing Back The Balls To Rock
13. Forsaken Fashion Dolls
14. Supermonsters
15. The Children Of The Night
16. Rock The Hell Outta You
17. Pet The Destroyer
18. Monster Monster
19. It Snows In Hell

Facebook Like

Twitter

Twitter

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 1.599 Statistiken
Impressum