Laibach Spectre

'Europe is Falling Apart!', eine von vielen Thesen, die Laibach auf ihrem neuen Werk 'Spectre' äußern und damit dem Geist einer neuen Zeit huldigen. Die Weltherrschaft durch eine Truppe degenerierter Nazis vom Mond zu verhindern, dazu hat Laibach zuletzt zumindest musikalisch beigetragen, nun gilt es wieder die eigenen Überzeugungen an den Mann zu bringen. Und die deckt sich mit der von vielen Menschen, die in den letzten Jahren ihren Mund aufgemacht haben um Nachrichtendiensten den Schweiss auf die Stirn zu bringen oder auch schon mal ganze Regime zu stürzen.
 
Einen direkten Bezug zum derzeitigen Weltgeschehen rund um Kanzlerinnenhandy und Obamas NSA-Schergen bietet der Titel des Openers 'The Whistleblowers'. Zackig, wie seinerzeit bei den jungen Pionieren auf der monatlichen Wanderung durch den Harz erlebt man ein überraschendes Kunstpfeifintro, das jedoch sofort Laibach-Konformität aufweist, sobald Milos Fras die ersten Textzeilen intoniert. Mit 'We Are Millions and Millions Are One' und 'Eat Liver' kommt musikalisch neuer Wind in das Werk des slowenischen Künstlerkollektivs. Ein bisschen klingt der instrumentale Unterbau dieser Songs nach Bands wie Ladytron oder Client. Das macht die Songs einerseits zugänglicher für die breite Masse, man könnte Laibach damit jedoch auch zunehmende Kommerzialisierung vorwerfen. Erstens: Wen interessierst's, solange die Songs unterhalten (und das tun sie ganz bestimmt) und zweitens: die Band stellt sicher dass jedem Song der eigene Stempel pompös und nachhaltig aufgedrückt wird. Insbesondere 'Eat Liver' ist jetzt schon der Underground-Party-Hit der ersten Jahreshilfe. Tanz die Revolution! Nach dem musikalischen Ausfall einer anderen Band im Jahre 2008 mit einem Song dieses Titels freuen wir uns, dass das im Jahre 2014 mit Laibach umso besser klappt. Den elektronischen Gefilden eines Leonard Cohen der späten Achtziger könnte man einen Einfluss für das getragene, sehr dicht instrumentierte 'Americana' zuschreiben. Ähnlich sleazy und abgeklärt trägt Fras damit eine Ode an die Voraussetzung einer funktionierenden Revolution vor. Längst überfällig gründen Laibach zur Intensivierung ihrer ideologischen Aufklärungsarbeit in 2014 ihre eigene Partei und verteilen mit der limitierten Version des neuen Releases auch gleich das in Leinen eingebundene Partei-Büchlein. Ab dem 3. März steht die Partei für jeden offen: 'It's work is political, it's language pop-industrial'. Wer nun glaubt, das Album würde lightweight vor sich hin plätschern: nein, im Gegenteil, spätestens mit 'Eurovision' kommen Laibach auch zu ihren mehr düsteren Wurzeln. 'We Are Laibach! And you will be assimilated!', heißt es im hämmernden 'Resistance Is Futile', das mit orchestralen Passagen und prägnanten Aussagen zum zweiten herausragenden Track der Platte wird. 'Koran', als abschliessender Song des regulären Albums könnte auch von St Etienne sein, zumindest zwei Minuten lang, in denen Mina Spilar so klar wie Sarah Cracknell ganz entspannten Elektropop präsentiert.

'Spectre' überzeugt, wenn auch mehr in Richtung Pop denn je zuvor. Aber wir erinnern uns: It's language is Pop-Industrial! Man ist gespannt, was Laibach auf ihren lokalen Wahlveranstaltungen transportieren werden, die die Band ab nächsten Freitag auch für einige (Partei)Tage nach Deutschland führen wird. 'Fight for Your Right to Party for Your Right to Fight' sprechen Laibach 2013 und geben uns bis dahin einen Satz zur Reflektion...

Facts:

Label:
99999

Mediatype:
CD

Genre:
Pop / Wave / Minimal

Review-Datum:
04.03.2014

VÖ-Datum:
28.02.2014

Leserwertungen:
11

Bewertung:
Rating Image

Leserwertung:
Rating Image

Autor:
Ralf

Bewerte diesen Tonträger:

Autor:

Ralf hat bereits 797 Reviews für den Medienkonverter verfasst und die Durschnittsbewertung beträgt 4,5 Sterne.Das Fazit von Ralf zu diesem Review lautet: 'Spectre' überzeugt, wenn auch mehr in Richtung Pop denn je zuvor... 2014-03-04 11 3,3

Tracklist:

01. The Whistleblowers
02. No History
03. Eat Liver!
04. Americana
05. We Are Millions And Millions Are One
06. Eurovision
07. Walk With Me
08. Bossanova
09. Resistance Is Futile
10. Koran

Limited Edition Tracks
11. The Parade
12. Love On The Beat
13. Just Say No!
14. See That My Grave Is Kept Clean

Facebook Like

Twitter

Twitter

Weitere Reviews vom Label 99999:

28.02.2014 Laibach - Spectre
20.06.2008 The Rain - Involver

(c) Medienkonverter Online - Alle Rechte vorbehalten Vervielfaeltigung nur mit Genehmigung.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewaehr. Page Impressions diese Seite: 2.922 Statistiken
Impressum